[ - Collapse All ]
ermessen  

Er|mẹs|sen, das; -s: Einschätzung, Beurteilung: richterliches E.; aus, nach freiem, eigenem E.;

*nach menschlichem E. (mit allergrößter Wahrscheinlichkeit; soweit es sich überhaupt beurteilen lässt); etw. in jmds. E. stellen (es jmdm. freistellen, etw. nach eigenem Ermessen zu entscheiden).er|mẹs|sen <st. V.; hat>: in seinem Ausmaß, seiner Bedeutung erfassen u. einschätzen: wer ermisst die Bedeutung dieses Augenblicks?
ermessen  

Er|mẹs|sen, das; -s; nach meinem Ermessener|mẹs|sen
ermessen  

Abschätzung, Belieben, Beurteilung, Bewertung, Einschätzung, Gutdünken, Urteil; (geh.): Befinden.
[Ermessen]
[Ermessens, ermesse, ermisst, ermißt, ermesst, ermeßt, ermaß, ermaßest, ermaßt, ermaßen, ermaße, ermessest, ermesset, ermäße, ermäßest, ermäßen, ermäßet, ermiss, ermiß, ermessend]abschätzen, absehen, sich ausrechnen, begreifen, durchschauen, einschätzen, erfassen, erkennen, realisieren, registrieren, sehen, überblicken, überschauen, übersehen.
[ermessen]
[Ermessens, ermesse, ermisst, ermißt, ermesst, ermeßt, ermaß, ermaßest, ermaßt, ermaßen, ermaße, ermessest, ermesset, ermäße, ermäßest, ermäßen, ermäßet, ermiss, ermiß, ermessend]
ermessen  

Er|mẹs|sen, das; -s: Einschätzung, Beurteilung: richterliches E.; aus, nach freiem, eigenem E.;

*nach menschlichem E. (mit allergrößter Wahrscheinlichkeit; soweit es sich überhaupt beurteilen lässt); etw. in jmds. E. stellen (es jmdm. freistellen, etw. nach eigenem Ermessen zu entscheiden).er|mẹs|sen <st. V.; hat>: in seinem Ausmaß, seiner Bedeutung erfassen u. einschätzen: wer ermisst die Bedeutung dieses Augenblicks?
ermessen  

[st.V.; hat]: in seinem Ausmaß, seiner Bedeutung erfassen u. einschätzen: wer ermisst die Bedeutung dieses Augenblicks?
ermessen  

n.
<n.; -s; unz.> Urteil, Gutdünken; ich stelle es Ihrem ~ anheim es steht Ihnen frei; ich stelle es in Ihr ~ ich überlasse es Ihnen (wie Sie entscheiden); wir haben nach (unserem) ~ entschieden; nach (bestem) ~ handeln nach bestem Wissen handeln, handeln, wie man es für richtig hält; nach menschlichem ~ müsste es gelingen soweit man es überhaupt beurteilen kann;
[Er'mes·sen]
[Ermessens]n.
<V.t. 183; hat> (in seiner Ausdehnung, Bedeutung) erfassen, begreifen, sich vorstellen, abschätzen, beurteilen; ich kann nicht ~, ob sich die Sache lohnen wird; ich kann den Umfang der Arbeit (noch) nicht ~; es lässt sich leicht, schwer ~, ob …, wie …; daraus kann man ~, wie wichtig ihm die Sache ist; er ermißt/ ermisst das Ausmaß der Vorgänge (nicht)
[er'mes·sen]
[ermessens, ermesse, ermisst, ermißt, ermessen, ermesst, ermeßt, ermaß, ermaßest, ermaßt, ermaßen, ermaße, ermessest, ermesset, ermäße, ermäßest, ermäßen, ermäßet, ermiss, ermiß, ermessend]