[ - Collapse All ]
Eroberung  

Er|obe|rung, die; -, -en:

1.a)das Erobern;

b)etw. Erobertes: die -en wieder herausgeben.



2.a)das Für-sich-Gewinnen; das Erringen: die E. neuer Absatzmärkte;

b)etw. Gewonnenes, Errungenes: dieses Mädchen ist seine neueste E. (ugs. scherzh.; Freundin);

*eine E./-en machen (jmdn., etw. für sich gewinnen); auf -en ausgehen (scherzh.; Partner od. Partnerinnen für erotische Abenteuer zu gewinnen suchen).

Eroberung  

Er|obe|rung
Eroberung  

Er|obe|rung, die; -, -en:

1.
a)das Erobern;

b)etw. Erobertes: die -en wieder herausgeben.



2.
a)das Für-sich-Gewinnen; das Erringen: die E. neuer Absatzmärkte;

b)etw. Gewonnenes, Errungenes: dieses Mädchen ist seine neueste E. (ugs. scherzh.; Freundin);

*eine E./-en machen (jmdn., etw. für sich gewinnen); auf -en ausgehen (scherzh.; Partner od. Partnerinnen für erotische Abenteuer zu gewinnen suchen).

Eroberung  

n.
Er'o·be·rung <f. 20> das Erobern; die ~ eines Landes, einer Stadt; eine ~ machen <fig.> jmds. Zuneigung gewinnen; ~en machen <fig.> sich Freunde schaffen; sie geht auf ~en aus <fig.; umg.> sie sucht Männerbekanntschaften;
[Er'obe·rung,]
[Eroberungen]