[ - Collapse All ]
Erregung  

Er|re|gung, die; -, -en:

1.a)das Erregen; (1); Aufregung: alle möglichen -en von jmdm. fernhalten;

b)das Erregtsein; Zustand heftiger Gemüts-, Gefühlsbewegung; Erregtheit: seine E. nur mühsam verbergen; sie zitterte vor E.



2.a)das Erregen; (2 a); das Hervorrufen, Verursachen: (Rechtsspr.:) wegen E. öffentlichen Ärgernisses;

b)das Erregen; (2 b); das Anregen, Reizen: die E. eines Muskels durch den dazugehörigen Nerv.

Erregung  

Er|re|gung
Erregung  

a) Ärger, Aufgebrachtheit, Aufregung, Empörung, Entrüstung, Erbitterung, Verärgerung, Wut, Zorn; (geh.): Erzürnung, Furor, Unwillen; (ugs.): Rage; (salopp): Stinkwut; (geh. veraltend): [In]grimm.

b) Angespanntheit, Anspannung, Aufgeregtheit, Aufregung, Erregtheit, Gereiztheit, Hektik, Hysterie, Nervosität, Rastlosigkeit, Ruhelosigkeit, Überreizung, Unruhe, Überschwang; (geh.): Unstetigkeit; (ugs.): Zappeligkeit.

c) Affekt, Aufgeregtheit, Begeisterung, Ekstase, Erregtheit, Feuer, Fieber, Gemütsbewegung, Hochstimmung, Leidenschaft, Lust, Passion, Rausch, Überschwang, Überspanntheit, Taumel, Verzückung, Wallung; (geh.): Aufwallung, Glut; (bildungsspr.): Enthusiasmus, Exaltiertheit; (bildungsspr., Fachspr.): Emotion; (bildungsspr., Psych.): Exaltation.

[Erregung]
[Erregungen]
Erregung  

Er|re|gung, die; -, -en:

1.
a)das Erregen; (1)Aufregung: alle möglichen -en von jmdm. fernhalten;

b)das Erregtsein; Zustand heftiger Gemüts-, Gefühlsbewegung; Erregtheit: seine E. nur mühsam verbergen; sie zitterte vor E.



2.
a)das Erregen; (2 a)das Hervorrufen, Verursachen: (Rechtsspr.:) wegen E. öffentlichen Ärgernisses;

b)das Erregen; (2 b)das Anregen, Reizen: die E. eines Muskels durch den dazugehörigen Nerv.

Erregung  

Erregung, Exzitation (fachsprachlich)
[Exzitation]
Erregung  

n.
<f. 20> Erzeugung, Reizung (von Gefühlen); heftige Gefühlswallung, -spannung; ~ öffentlichen Ärgernisses; geschlechtliche ~
[Er're·gung]
[Erregungen]