[ - Collapse All ]
Erschütterung  

Er|schụ̈t|te|rung, die; -, -en:

1.a)heftig rüttelnde Bewegung: eine starke E. des Erdbodens; durch die ständigen -en haben sich Risse in der Wand gebildet; der Staat hat eine schwere E. durchgemacht;

b)das Infragestellen: die E. meines Vertrauens.



2.tiefe Ergriffenheit: eine schwere seelische E.; seine E. kaum verbergen können; ihr Tod löste tiefe E. aus; stumm vor E. stand er da.
Erschütterung  

Er|schụ̈t|te|rung
Erschütterung  


1. a) Beben, Stoß, Vibration, Zittern, Zucken; (gelegtl. abwertend): Gerüttel.

b) [Erd]beben, Erdstoß.

2. Bestürzung, Betroffenheit, Bewegtheit, Bewegung, Ergriffenheit, Erregung, Erschrockenheit, Fassungslosigkeit, Rührung, Schock, Schreck[en]; (geh.): Regung; (bildungsspr.): Konsternation; (Psych., Med.): Trauma.

[Erschütterung]
[Erschütterungen, Erschuetterung, Erschuetterungen]
Erschütterung  

Er|schụ̈t|te|rung, die; -, -en:

1.
a)heftig rüttelnde Bewegung: eine starke E. des Erdbodens; durch die ständigen -en haben sich Risse in der Wand gebildet; der Staat hat eine schwere E. durchgemacht;

b)das Infragestellen: die E. meines Vertrauens.



2.tiefe Ergriffenheit: eine schwere seelische E.; seine E. kaum verbergen können; ihr Tod löste tiefe E. aus; stumm vor E. stand er da.
Erschütterung  

Beben, Erschütterung, Gerüttel, Schwingung, Stoß, Vibration
[Beben, Gerüttel, Schwingung, Stoß, Vibration]
Erschütterung  

n.
<f. 20> das Erschüttern; das Erschüttertsein
[Er'schüt·te·rung]
[Erschütterungen]