[ - Collapse All ]
erschlagen  

er|schla|gen <st. V.; hat> [mhd. erslahen, ahd. irslahan]:
a)durch einen od. mehrere Schläge, Hiebe töten; totschlagen: er wurde mit einem Hammer erschlagen; die Vermisste wurde erschlagen aufgefunden; man hat ihn mit Beweismaterial förmlich erschlagen (ugs.; erdrückt, sodass er von seiner Ansicht, Meinung abrücken musste); ich fühle mich total erschlagen (ugs.; erschöpft, todmüde); sie war [wie] erschlagen (ugs.; fassungslos, bestürzt), als sie das hörte;

b)auf jmdn. mit Wucht, Heftigkeit treffen u. ihn töten: er wurde vom Blitz erschlagen.
erschlagen  

er|schla|gen
erschlagen  

ermorden, den Schädel einschlagen, töten, totprügeln, totschlagen, umbringen; (geh.): auslöschen, vom Leben zum Tode befördern/bringen; (bildungsspr.): eliminieren, liquidieren; (ugs.): erledigen, niedermachen, um die Ecke bringen; (salopp): abmurksen, alle machen, ins Jenseits befördern, kaltmachen, killen, umlegen; (verhüll.): beseitigen.
[1erschlagen]
[erschlagener, erschlagene, erschlagenes, erschlagenen, erschlagenem, erschlagenerer, erschlagenere, erschlageneres, erschlageneren, erschlagenerem, erschlagenster, erschlagenste, erschlagenstes, erschlagensten, erschlagenstem, erschlage, erschlägst, erschlägt, erschlagt, erschlug, erschlugst, erschlugen, erschlugt, erschlagest, erschlaget, erschlüge, erschlügest, erschlügen, erschlüget, erschlag, erschlagend]


1. aus der Fassung, außer sich, bestürzt, entgeistert, entsetzt, erschreckt/erschrocken, erschüttert, fassungslos, schockiert; (geh.): entsetzensvoll; (bildungsspr.): konsterniert; (ugs.): geschockt, verdattert; (ugs. veraltend): verdonnert.

2. erschöpft (2).

[2erschlagen]
[erschlagener, erschlagene, erschlagenes, erschlagenen, erschlagenem, erschlagenerer, erschlagenere, erschlageneres, erschlageneren, erschlagenerem, erschlagenster, erschlagenste, erschlagenstes, erschlagensten, erschlagenstem, erschlage, erschlägst, erschlägt, erschlagt, erschlug, erschlugst, erschlugen, erschlugt, erschlagest, erschlaget, erschlüge, erschlügest, erschlügen, erschlüget, erschlag, erschlagend]
erschlagen  

er|schla|gen <st. V.; hat> [mhd. erslahen, ahd. irslahan]:
a)durch einen od. mehrere Schläge, Hiebe töten; totschlagen: er wurde mit einem Hammer erschlagen; die Vermisste wurde erschlagen aufgefunden; man hat ihn mit Beweismaterial förmlich erschlagen (ugs.; erdrückt, sodass er von seiner Ansicht, Meinung abrücken musste); ich fühle mich total erschlagen (ugs.; erschöpft, todmüde); sie war [wie] erschlagen (ugs.; fassungslos, bestürzt), als sie das hörte;

b)auf jmdn. mit Wucht, Heftigkeit treffen u. ihn töten: er wurde vom Blitz erschlagen.
erschlagen  

[st.V.; hat] [mhd. erslahen, ahd. irslahan]: a) durch einen od. mehrere Schläge, Hiebe töten; totschlagen: er wurde mit einem Hammer erschlagen; die Vermisste wurde erschlagen aufgefunden; Ü man hat ihn mit Beweismaterial förmlich erschlagen (ugs.; erdrückt, sodass er von seiner Ansicht, Meinung abrücken musste); ich fühle mich total erschlagen (ugs.; erschöpft, todmüde); sie war [wie] erschlagen (ugs.; fassungslos, bestürzt), als sie das hörte; b) auf jmdn. mit Wucht, Heftigkeit treffen u. ihn töten: er wurde vom Blitz erschlagen.
erschlagen  

adj.
<V.t. 216; hat> durch Schlag töten, ermorden; ich bin ~! <fig.; umg.> erstaunt, verblüfft, überrascht, <od.> sehr müde, abgespannt; jmdn. mit einem Knüppel ~; er wurde vom Blitz ~; sich wie ~ fühlen <fig.> sehr müde, abgespannt;
[er'schla·gen]
[erschlagener, erschlagene, erschlagenes, erschlagenen, erschlagenem, erschlagenerer, erschlagenere, erschlageneres, erschlageneren, erschlagenerem, erschlagenster, erschlagenste, erschlagenstes, erschlagensten, erschlagenstem, erschlage, erschlägst, erschlägt, erschlagen, erschlagt, erschlug, erschlugst, erschlugen, erschlugt, erschlagest, erschlaget, erschlüge, erschlügest, erschlügen, erschlüget, erschlag, erschlagend]