[ - Collapse All ]
erst  

1erst <Adv.> [mhd. ēr(e)st, ahd. ērist, Sup. von ↑ eher ]:

1.a)als Erstes, an erster Stelle; zuerst, zunächst: e. kommst du an die Reihe, dann sie; sprich e. mit dem Arzt; e. einmal überlegen; (abgeschwächt:) das muss sich e. (vorher noch) zeigen;

b)anfänglich, zu Beginn: e. ging alles noch gut, aber dann versagte er.



2.a)nicht eher, früher als: e. zu Hause erfuhr er es; sie wird e. morgen kommen; e. jetzt, nun e. begriff er; die Vorstellung hat eben e., hat e. um acht Uhr angefangen; der nächste Bus fährt e. in zwanzig Minuten; e. mit vierzig Jahren hat sie geheiratet;

b)nicht länger zurückliegend als: ich habe ihn e. gestern gesprochen;

c)nicht mehr als: er ist e. zehn Jahre alt; sie haben e. die halbe Strecke zurückgelegt; ich habe e. einige Seiten gelesen.



2erst <Partikel> [zu: 1erst ]:

1.gibt der Aussage besonders in Wunschsätzen eine gewisse Nachdrücklichkeit: wären wir doch e. (nur schon) zu Hause!; hätten wir e. unsere eigene Wohnung!


2. er ist schon frech, aber e. sein Bruder!; das war e. ein Theater; was wird sie e. dazu sagen!; diese Nachteile und e. noch (schweiz.; noch obendrein, zudem [noch]) in dieser Vielzahl.


erst... <Ordinalz. zu 1↑ eins > (als Ziffer: 1.):
a) in einer Reihe od. Folge den Anfang bildend: die ersten beiden (einer Gruppe); das erste Grün; den ersten Schritt zur Versöhnung tun; er hat seine erste Liebe geheiratet; den ersten Zug haben (bei einem Brettspiel als Erste[r] ziehen); Liebe auf den ersten Blick; bei der ersten (nächsten) Gelegenheit; einen Prozess in erster Instanz verlieren; der Brief kam mit der ersten Post; zum ersten Mal[e]; im ersten Rang gewinnen; der Erste Weltkrieg; Verbrennungen ersten (leichtesten) Grades; <subst.:> du bist nicht der Erste, der das sagt (das haben vor dir schon andere gesagt, beanstandet, kritisiert); der Erste Mai; als Erstes (zuerst) möchte ich dies bemerken; zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten; am Ersten [des Monats];

*der, die, das erste Beste (der, die, das zunächst sich Anbietende): wir wollen nicht den ersten Besten mit dieser Aufgabe betrauen; fürs Erste (zunächst, vorläufig): fürs Erste ist jetzt Schluss; Erste Hilfe (Maßnahmen, die ein Laie sogleich an der Unfallstelle noch vor der ärztlichen Behandlung an dem Verunglückten durchführt): Erste Hilfe leisten; ein Kurs in Erster Hilfe;

b)nach Rang u. Qualität an der Spitze stehend: eine erste Kraft; das erste Hotel am Platze; Strümpfe erster Wahl (bester Qualität); (ugs.:) sie gehört zur ersten Garnitur; <subst.:> der Erste der Klasse; sie ging als Erste (als Siegerin) durchs Ziel;

*Erste[r] von hinten (scherzh.; Letzte[r], Schlechteste[r]).
erst  


1. a) als Erstes, an erster Stelle, zuerst, zunächst.

b) am Anfang, anfangs, eingangs, im Anfang, in der ersten Zeit, ursprünglich, zu Anfang/Beginn, zuerst, zunächst; (schweiz.): vorerst; (bildungsspr.): initial, primär; (emotional verstärkend): zuallererst.

2. a) nicht eher/früher als.

b) [bislang] nur, gerade [einmal], nicht mehr als.

[erst]
[erster, erste, erstes, ersten, erstem, ersterer, erstere, ersteres, ersteren, ersterem, erstster, erstste, erststes, erststen, erststem]

fürs Erste
bis auf Weiteres, erst einmal, kurzzeitig, momentan, nicht endgültig, nicht von Dauer, provisorisch, vorerst, vorläufig, vorübergehend, zeitweilig, zunächst [einmal]; (geh.): einstweilen; (bildungsspr.): ad interim, Interims-, temporär; (ugs.): erst mal, zunächst mal; (bes. schweiz., sonst veraltend): vorderhand; (veraltet): pro tempore; (Amtsspr.): einstweilig.
[• erst...]
erst  

1erst <Adv.> [mhd. ēr(e)st, ahd. ērist, Sup. von ↑ eher]:

1.
a)als Erstes, an erster Stelle; zuerst, zunächst: e. kommst du an die Reihe, dann sie; sprich e. mit dem Arzt; e. einmal überlegen; (abgeschwächt:) das muss sich e. (vorher noch) zeigen;

b)anfänglich, zu Beginn: e. ging alles noch gut, aber dann versagte er.



2.
a)nicht eher, früher als: e. zu Hause erfuhr er es; sie wird e. morgen kommen; e. jetzt, nun e. begriff er; die Vorstellung hat eben e., hat e. um acht Uhr angefangen; der nächste Bus fährt e. in zwanzig Minuten; e. mit vierzig Jahren hat sie geheiratet;

b)nicht länger zurückliegend als: ich habe ihn e. gestern gesprochen;

c)nicht mehr als: er ist e. zehn Jahre alt; sie haben e. die halbe Strecke zurückgelegt; ich habe e. einige Seiten gelesen.



2erst <Partikel> [zu: 1erst]:

1.gibt der Aussage besonders in Wunschsätzen eine gewisse Nachdrücklichkeit: wären wir doch e. (nur schon) zu Hause!; hätten wir e. unsere eigene Wohnung!


2. er ist schon frech, aber e. sein Bruder!; das war e. ein Theater; was wird sie e. dazu sagen!; diese Nachteile und e. noch (schweiz.; noch obendrein, zudem [noch]) in dieser Vielzahl.


erst... <Ordinalz. zu 1↑ eins> (als Ziffer: 1.):
a) in einer Reihe od. Folge den Anfang bildend: die ersten beiden (einer Gruppe); das erste Grün; den ersten Schritt zur Versöhnung tun; er hat seine erste Liebe geheiratet; den ersten Zug haben (bei einem Brettspiel als Erste[r] ziehen); Liebe auf den ersten Blick; bei der ersten (nächsten) Gelegenheit; einen Prozess in erster Instanz verlieren; der Brief kam mit der ersten Post; zum ersten Mal[e]; im ersten Rang gewinnen; der Erste Weltkrieg; Verbrennungen ersten (leichtesten) Grades; <subst.:> du bist nicht der Erste, der das sagt (das haben vor dir schon andere gesagt, beanstandet, kritisiert); der Erste Mai; als Erstes (zuerst) möchte ich dies bemerken; zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten; am Ersten [des Monats];

*der, die, das erste Beste (der, die, das zunächst sich Anbietende): wir wollen nicht den ersten Besten mit dieser Aufgabe betrauen; fürs Erste (zunächst, vorläufig): fürs Erste ist jetzt Schluss; Erste Hilfe (Maßnahmen, die ein Laie sogleich an der Unfallstelle noch vor der ärztlichen Behandlung an dem Verunglückten durchführt): Erste Hilfe leisten; ein Kurs in Erster Hilfe;

b)nach Rang u. Qualität an der Spitze stehend: eine erste Kraft; das erste Hotel am Platze; Strümpfe erster Wahl (bester Qualität); (ugs.:) sie gehört zur ersten Garnitur; <subst.:> der Erste der Klasse; sie ging als Erste (als Siegerin) durchs Ziel;

*Erste[r] von hinten (scherzh.; Letzte[r], Schlechteste[r]).
erst  

[mhd. er(e)st, ahd. erist, Sup. von eher]: I. Adv. 1. a) als Erstes, an erster Stelle; zuerst, zunächst: e. kommst du an die Reihe, dann sie; sprich e. mit dem Arzt; e. einmal überlegen; (abgeschwächt:) das muss sich e. (vorher noch) zeigen; b) anfänglich, zu Beginn: e. ging alles noch gut, aber dann versagte er. 2. a) nicht eher, früher als: e. zu Hause erfuhr er es; sie wird e. morgen kommen; e. jetzt, nun e. begriff er; die Vorstellung hat eben e., hat e. um acht Uhr angefangen; der nächste Bus fährt e. in zwanzig Minuten; e. mit vierzig Jahren hat sie geheiratet; b) nicht länger zurückliegend als: ich habe ihn e. gestern gesprochen; c) nicht mehr als: er ist e. zehn Jahre alt; sie haben e. die halbe Strecke zurückgelegt; ich habe e. einige Seiten gelesen. II. [Partikel] 1. gibt der Aussage besonders in Wunschsätzen eine gewisse Nachdrücklichkeit: hätten wir e. unsere eigene Wohnung!; wären wir doch e. (nur schon) zu Hause! 2. drückt eine Steigerung, Hervorhebung aus: er ist schon frech, aber e. sein Bruder!; das war e. ein Theater; was wird sie e. dazu sagen!; diese Nachteile und e. noch (schweiz.; noch obendrein, zudem [noch]) in dieser Vielzahl.

[Ordinalz. zu 1eins] (als Ziffer:1.): a) in einer Reihe od. Folge den Anfang bildend: die ersten beiden (einer Gruppe); das erste Grün; den ersten Schritt zur Versöhnung tun; er hat seine erste Liebe geheiratet; den ersten Zug haben (bei einem Brettspiel als Erster ziehen); Liebe auf den ersten Blick; bei der ersten (nächsten) Gelegenheit; einen Prozess in erster Instanz verlieren; im ersten Rang gewinnen; der Brief kam mit der ersten Post; zum ersten Mal[e]; Verbrennungen ersten (leichtesten) Grades; der Erste Weltkrieg; der Erste Mai; [subst.:] der Erste von rechts; du bist nicht der Erste, der das sagt (das haben vor dir schon andere gesagt, beanstandet, kritisiert); als Erstes (zuerst) möchte ich dies bemerken; zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten (Ruf des Auktionators bei Versteigerungen); am Ersten [des Monats]; *der, die, das erste Beste (der, die, das zunächst sich Anbietende): wir wollen nicht den ersten Besten mit dieser Aufgabe betrauen; fürs Erste (zunächst, vorläufig): fürs Erste ist jetzt Schluss; b) nach Rang u. Qualität an der Spitze stehend: eine erste Kraft; das erste Hotel am Platze; Strümpfe erster Wahl (bester Qualität); (ugs.:) sie gehört zur ersten Garnitur; [subst.:] der Erste der Klasse; sie ging als Erste (als Siegerin) durchs Ziel; *Erster von hinten (scherzh.; Letzter, Schlechtester).
erst  

adj.
<in Zus.> zuerst, als Erstes, zum ersten Mal [erst]
[erst…,Erst…]
[Erster, Erste, Erstes, Ersten, Erstem, Ersterer, Erstere, Ersteres, Ersteren, Ersterem, Erstster, Erstste, Erststes, Erststen, Erststem, erst, erster, erste, erstes, ersten, erstem, ersterer, erstere, ersteres, ersteren, ersterem, erstster, erstste, erststes, erststen, erststem]adj.
<Adv.>
1 als erstes, zuerst, vor allem andern, zuvörderst, vorher; nur, nicht länger als, nicht mehr als; gar, nun gar
2 ;und ich ~! <zustimmend>
3 ;~ die Arbeit und dann das Vergnügen <Sprichw.> wir haben ~ die Hälfte der Strecke hinter uns; er ist ~ 10 Jahre alt; er kommt ~ am Sonntag; ich bin ~ eine Stunde hier; es ist ~ 7 Uhr
4 ;wenn er ~ abgereist ist, dann …; ich brauche wohl nicht ~ zu betonen, dass…; das braucht nicht ~ bewiesen zu werden; und wenn du das ~ hörst!; du musst ihn ~ einmal richtig kennen lernen; ~ komme ich an die Reihe; er kam ~, als sein Vater bereits tot war
5 ;ich komme ~ dann, wenn …; ich bin eben ~ zurückgekommen; wenn du ~ einmal in mein Alter kommst …; wenn er nur ~ fort wäre!; ~ gestern habe ich ihn getroffen; ~ jetzt verstehe ich ihn ganz; ich habe mich ~ kürzlich dazu entschlossen; ich kann ~ morgen kommen
6 ;nun ~ recht!; nun ging es ~ richtig los; ich erfuhr es ~ spät [<ahd. erist, Superl. zu ehe, eher]
[erst]
[erster, erste, erstes, ersten, erstem, ersterer, erstere, ersteres, ersteren, ersterem, erstster, erstste, erststes, erststen, erststem]