[ - Collapse All ]
erstaunen  

Er|stau|nen, das; -s: das Erstauntsein: seine Miene drückte E. aus; jmdn. in E. [ver]setzen (jmdn. erstaunen); zu meinem [großen, größten] E. ist sie noch hier.er|stau|nen <sw. V.> [urspr. schweiz.; älter auch = erstarren]:

1.in Staunen, Verwunderung versetzen <hat>: das erstaunt mich nicht weiter (das wundert mich gar nicht).


2.a) in Staunen, Verwunderung geraten <ist>: sie erstaunte über diesen Bericht; ich war sehr erstaunt darüber; erstaunte Blicke; jmdn. erstaunt ansehen;

b)<e. + sich> erstaunen (2 a) <hat>: ich habe mich sehr darüber erstaunt.

erstaunen  

Er|stau|nen, das; -ser|stau|nen
erstaunen  


1. in Staunen/Verwunderung versetzen, irritieren, sprachlos machen, überraschen, verblüffen, verdutzen, [ver]wundern; (ugs.): jmdm. die Schuhe ausziehen; (salopp): umhauen.

2. erstaunt sein, in Staunen/Verwunderung geraten, verblüfft/verdutzt sein, sich [ver]wundern; (ugs.): große Augen machen, platt sein; (salopp): baff sein.

[erstaunen]
[erstaune, erstaunst, erstaunt, erstaunte, erstauntest, erstaunten, erstauntet, erstaunest, erstaunet, erstaun, erstaunend]
erstaunen  

Er|stau|nen, das; -s: das Erstauntsein: seine Miene drückte E. aus; jmdn. in E. [ver]setzen (jmdn. erstaunen); zu meinem [großen, größten] E. ist sie noch hier.er|stau|nen <sw. V.> [urspr. schweiz.; älter auch = erstarren]:

1.in Staunen, Verwunderung versetzen <hat>: das erstaunt mich nicht weiter (das wundert mich gar nicht).


2.
a) in Staunen, Verwunderung geraten <ist>: sie erstaunte über diesen Bericht; ich war sehr erstaunt darüber; erstaunte Blicke; jmdn. erstaunt ansehen;

b)<e. + sich> erstaunen (2 a) <hat>: ich habe mich sehr darüber erstaunt.

erstaunen  

[sw.V.] [urspr. schweiz.; älter auch = erstarren]: 1. in Staunen, Verwunderung versetzen [hat]: das erstaunt mich nicht weiter (das wundert mich gar nicht). 2. a) in Staunen, Verwunderung geraten [ist]: sie erstaunte über diesen Bericht; ich war sehr erstaunt darüber; erstaunte Blicke; jmdn. erstaunt ansehen; b) [e. + sich] erstaunen (2 a) [hat]: ich habe mich sehr darüber erstaunt.
Erstaunen  

Erstaunen, Verblüffung
[Verblüffung]
erstaunen  

n.
<n.; -s; unz.> Verwunderung, Befremden; seinem ~ Ausdruck geben, verleihen; das wird ~ hervorrufen; das setzt mich in ~; zu meinem großen, größten, maßlosen ~
[Er'stau·nen]
[Erstaune, Erstaunst, Erstaunt, Erstaunen, Erstaunte, Erstauntest, Erstaunten, Erstauntet, Erstaunest, Erstaunet, Erstaun, Erstaunt, Erstaunend]n.
1 <V.t.; hat> in Erstaunen, Verwunderung versetzen; er erstaunte mich durch seine Kenntnisse
2 <V.i.; ist> sich wundern, verwundern; ich bin erstaunt (darüber)
[er'stau·nen]
[erstaune, erstaunst, erstaunt, erstaunen, erstaunte, erstauntest, erstaunten, erstauntet, erstaunest, erstaunet, erstaun, erstaunt, erstaunend]