[ - Collapse All ]
erstrecken  

er|strẹ|cken <sw. V.; hat> [mhd. erstrecken = (sich) ausstrecken]:

1.<e. + sich> a)eine bestimmte räumliche Ausdehnung haben: der Wald erstreckt sich über ein riesiges Gebiet, [von hier] bis zum Fluss;

b)eine bestimmte Dauer haben: ihre Forschungen erstreckten sich über zehn Jahre;

c)jmdn., etw. betreffen u. mit einbeziehen: seine Kritik erstreckte sich auch auf Kollegen.



2.(österr.) verlängern: eine Frist e.; einen Termin e. (hinausschieben).
erstrecken  

er|strẹ|cken, sich
erstrecken  

a) sich ausbreiten, sich ausdehnen, durchziehen, sich entlangziehen, gehen bis, sich hinziehen, reichen, verlaufen; (geh.): sich spannen.

b) andauern, anhalten, sich ausdehnen, dauern, gehen, sich hinziehen.

c) betreffen, einbeziehen, einschließen, umfassen.

[erstrecken, sich]
[sich erstrecken, erstrecke, erstreckst, erstreckt, erstreckte, erstrecktest, erstreckten, erstrecktet, erstreckest, erstrecket, erstreck, erstreckend, erstrecken sich]
erstrecken  

er|strẹ|cken <sw. V.; hat> [mhd. erstrecken = (sich) ausstrecken]:

1.<e. + sich>
a)eine bestimmte räumliche Ausdehnung haben: der Wald erstreckt sich über ein riesiges Gebiet, [von hier] bis zum Fluss;

b)eine bestimmte Dauer haben: ihre Forschungen erstreckten sich über zehn Jahre;

c)jmdn., etw. betreffen u. mit einbeziehen: seine Kritik erstreckte sich auch auf Kollegen.



2.(österr.) verlängern: eine Frist e.; einen Termin e. (hinausschieben).
erstrecken  

[sw.V.; hat] [mhd. erstrecken= (sich) ausstrecken]: 1. [e.+ sich] a) eine bestimmte räumliche Ausdehnung haben: der Wald erstreckt sich über ein riesiges Gebiet, [von hier] bis zum Fluss; b) eine bestimmte Dauer haben: ihre Forschungen erstreckten sich über zehn Jahre; c) jmdn., etw. betreffen u. mit einbeziehen: seine Kritik erstreckte sich auch auf Kollegen. 2. (österr.) verlängern: eine Frist e.; einen Termin e. (hinausschieben).
erstrecken  

(sich) ausbreiten, (sich) ausdehnen, (sich) erstrecken, hineinreichen
[ausbreiten, ausdehnen, hineinreichen]
erstrecken  

v.
<-k·k-> er'stre·cken <V.refl.; hat> sich ~ sich räuml. od. zeitl. ausdehnen; <fig.> betreffen; die Maßnahmen ~ sich auf …; die Untersuchungen ~ sich auf einen Zeitraum von fünf Jahren, über fünf Jahre; das Weideland erstreckt sich bis zum Flussufer, über die Ortsgrenze hinaus
[er'strecken]
[erstrecke, erstreckst, erstreckt, erstrecken, erstreckte, erstrecktest, erstreckten, erstrecktet, erstreckest, erstrecket, erstreck, erstreckt, erstreckend]