[ - Collapse All ]
ertöten  

er|tö|ten [mhd. ertœten, ahd. irtōden = töten] <sw. V.; hat>: (geh.) (Gefühle, Regungen o. Ä.) absterben lassen, ersticken, unterdrücken.
ertöten  

er|tö|ten (geh.); Begierden ertöten
ertöten  

er|tö|ten [mhd. ertœten, ahd. irtōden = töten] <sw. V.; hat>: (geh.) (Gefühle, Regungen o. Ä.) absterben lassen, ersticken, unterdrücken.
ertöten  

[sw.V.; hat] [mhd. , ahd. irtoden = töten]: (geh.) (Gefühle, Regungen o.Ä.) absterben lassen, ersticken, unterdrücken.
ertöten  

v.
<V.t.; hat; poet.; fig.> abtöten, zum Absterben bringen, ersticken <fig.>; Begierden durch Askese ~; das kann einem die Freude daran ~
[er'tö·ten]
[ertöte, ertötest, ertötet, ertöten, ertötete, ertötetest, ertöteten, ertötetet, ertöt, ertötet, ertötend]