[ - Collapse All ]
erwägen  

er|wä|gen <st. V.; hat> [mhd. erwegen = bedenken; in Bewegung setzen]: prüfend, abwägend überlegen, durchdenken; in Betracht ziehen: einen Plan ernsthaft, gründlich e.; das Für und Wider einer Sache e.
erwägen  

abwägen, bedenken, durchdenken, sich durch den Kopf gehen lassen, in Betracht/Erwägung ziehen, mit dem Gedanken spielen, mit sich Rat halten/zurate gehen, nachdenken über, prüfen, überdenken, überlegen, überschlafen; (geh.): wägen; (bildungsspr.): ventilieren; (ugs.): beschlafen; (salopp): beschnarchen.
[erwägen]
[erwäge, erwägst, erwägt, erwägte, erwägtest, erwägten, erwägtet, erwägest, erwäget, erwäg, erwägend, erwaegen]
erwägen  

er|wä|gen <st. V.; hat> [mhd. erwegen = bedenken; in Bewegung setzen]: prüfend, abwägend überlegen, durchdenken; in Betracht ziehen: einen Plan ernsthaft, gründlich e.; das Für und Wider einer Sache e.
erwägen  

v.
<V.t. 273; hat> überlegen, bedenken, prüfen, in Betracht ziehen; das könnte man ~; alle Möglichkeiten, einen Plan reiflich ~
[er'wä·gen]
[erwäge, erwägst, erwägt, erwägen, erwägte, erwägtest, erwägten, erwägtet, erwägest, erwäget, erwäg, erwägt, erwägend]