[ - Collapse All ]
Erwartung  

Er|wạr|tung, die; -, -en:

1.<o. Pl.> Zustand des Wartens, Spannung: er war voll[er] E.; sie verbrachte den Tag in banger E.; sie leben in E. des Todes.


2.<meist Pl.> vorausschauende Vermutung, Annahme, Hoffnung: übertriebene -en hegen; sie hat unsere -en erfüllt; das bestätigt meine -en, entspricht ganz meiner E.; in der E. (indem ich hoffe), bald von dir zu hören, gehe ich jetzt; er hat sich in seinen -en getäuscht.
Erwartung  

Er|wạr|tung
Erwartung  

Annahme, Aussicht, Glaube, Hoffnung, Optimismus, Vermutung, Vertrauen, Zukunftsglaube, Zuversicht[lichkeit].
[Erwartung]
[Erwartungen]
Erwartung  

Er|wạr|tung, die; -, -en:

1.<o. Pl.> Zustand des Wartens, Spannung: er war voll[er] E.; sie verbrachte den Tag in banger E.; sie leben in E. des Todes.


2.<meist Pl.> vorausschauende Vermutung, Annahme, Hoffnung: übertriebene -en hegen; sie hat unsere -en erfüllt; das bestätigt meine -en, entspricht ganz meiner E.; in der E. (indem ich hoffe), bald von dir zu hören, gehe ich jetzt; er hat sich in seinen -en getäuscht.
Erwartung  

n.
<f. 20> das Warten auf etwas; der ~ Ausdruck geben, verleihen; die ~en befriedigen, enttäuschen, erfüllen, übertreffen; der ~ entsprechen; erregte, freudige, gespannte, bange ~; er hat die auf ihn gesetzten, die in ihn gesetzten ~en enttäuscht; alle sind voller ~; bestimmte ~en an etwas knüpfen; in ~ eines Ereignisses; wir grüßen Sie in der ~, dass … (Höflichkeitsfloskel im Brief); ich sehe mich in meinen ~en getäuscht; er berechtigt zu großen ~en
[Er'war·tung]
[Erwartungen]