[ - Collapse All ]
erwerben  

er|wẹr|ben <st. V.; hat> [mhd. erwerben, ahd. irhwerban, eigtl. = durch tätiges Handeln erreichen, zu Ende bringen]:

1.a)durch Arbeit, Tätigsein erlangen, in seinen Besitz bringen: er hat als Unternehmer ein beträchtliches Vermögen erworben; damit kannst du [dir] keine Reichtümer e.; [sich] große Verdienste um etw. e.; sie erwarb sich die Achtung ihrer Mitmenschen;

b)sich durch Übung, Lernen o. Ä. aneignen: [sich] Fertigkeiten e.; durch Lektüre ein umfangreiches Wissen e.



2.a)durch Kauf, Verhandlungen erlangen: ein Grundstück käuflich e.; die [Aufführungs]rechte für ein neues Theaterstück e.; das Museum hat drei wertvolle Gemälde erworben;

b)(Med., Psych.) allmählich herausbilden, sich aneignen: den Herzklappenfehler hat er schon als Kind erworben; <meist im 2. Part.:> angeborene und erworbene Reflexe, Leiden.

erwerben  

er|wẹr|ben
erwerben  


1. a) sich aneignen, bekommen, beschaffen, einnehmen, erarbeiten, erhalten, erjagen, erlangen, erreichen, erringen, erwirken, erzielen, gelangen zu, gewinnen, in Besitz bringen, verdienen, sich verschaffen; (ugs.): absahnen, an sich bringen, einheimsen, einkassieren, erackern, ergattern, erwischen, hamstern, herausschlagen, kommen zu, kriegen; (ugs., oft abwertend): scheffeln; (veraltend): erlösen; (Rechtsspr., sonst abwertend): ersitzen.

b) sich angewöhnen, erarbeiten, erlernen, lernen, studieren, sich zu Eigen machen; (ugs.): sich anlernen.

2. abhandeln, abkaufen, abnehmen, abtauschen, akquirieren, ankaufen, anschaffen, aufkaufen, besorgen, sich eindecken, einhandeln, einkaufen, erhandeln, erstehen, ersteigern, hamstern, kaufen, lösen, steigern, sich versorgen, zugreifen; (schweiz.): posten; (ugs.): sich leisten, mitnehmen, sich zulegen; (südwestd.): sich zutun.

[erwerben]
[erwerbe, erwirbst, erwirbt, erwerbt, erwarb, erwarbst, erwarben, erwarbt, erwerbest, erwerbet, erwürbe, erwürbest, erwürbst, erwürben, erwürbet, erwürbt, erwirb, erworben, erwerbend]
erwerben  

er|wẹr|ben <st. V.; hat> [mhd. erwerben, ahd. irhwerban, eigtl. = durch tätiges Handeln erreichen, zu Ende bringen]:

1.
a)durch Arbeit, Tätigsein erlangen, in seinen Besitz bringen: er hat als Unternehmer ein beträchtliches Vermögen erworben; damit kannst du [dir] keine Reichtümer e.; [sich] große Verdienste um etw. e.; sie erwarb sich die Achtung ihrer Mitmenschen;

b)sich durch Übung, Lernen o. Ä. aneignen: [sich] Fertigkeiten e.; durch Lektüre ein umfangreiches Wissen e.



2.
a)durch Kauf, Verhandlungen erlangen: ein Grundstück käuflich e.; die [Aufführungs]rechte für ein neues Theaterstück e.; das Museum hat drei wertvolle Gemälde erworben;

b)(Med., Psych.) allmählich herausbilden, sich aneignen: den Herzklappenfehler hat er schon als Kind erworben; <meist im 2. Part.:> angeborene und erworbene Reflexe, Leiden.

erwerben  

[st.V.; hat] [mhd. erwerben, ahd. irhwerban, eigtl.= durch tätiges Handeln erreichen, zu Ende bringen]: 1. a) durch Arbeit, Tätigsein erlangen, in seinen Besitz bringen: er hat als Unternehmer ein beträchtliches Vermögen erworben; damit kannst du [dir] keine Reichtümer e.; Ü [sich [Dativ]] große Verdienste um etw. e.; sie erwarb sich die Achtung ihrer Mitmenschen; b) sich durch Übung, Lernen o.Ä. aneignen: [sich [Dativ]] Fertigkeiten e.; durch Lektüre ein umfangreiches Wissen e. 2. a) durch Kauf, Verhandlungen erlangen: ein Grundstück käuflich e.; die [Aufführungs]rechte für ein neues Theaterstück e.; das Museum hat drei wertvolle Gemälde erworben; b) (Med., Psych.) allmählich herausbilden, sich aneignen: den Herzklappenfehler hat er schon als Kind erworben; [meist im 2.Part.:] angeborene und erworbene Reflexe, Leiden.
erwerben  

einbringen, erwerben, verdienen
[einbringen, verdienen]
erwerben  

v.
<V.t. 279; hat> durch Bemühung, Verdienst, Kauf erlangen; kaufen, anschaffen; verdienen, erringen, gewinnen; erlernen; sich die Achtung, Anerkennung, das Vertrauen seines Vorgesetzten ~; er hat sich große Fertigkeiten auf diesem Gebiet erworben; seinen Lebensunterhalt durch Klavierunterricht ~; die Filmgesellschaft erwarb die Rechte zur Verfilmung dieses Romans; etwas käuflich ~; erworbene Eigenschaften nicht angeborene E.; erworbene Rechte nicht durch Geburt od. Erbe erlangte R.;
[er'wer·ben]
[erwerbe, erwirbst, erwirbt, erwerben, erwerbt, erwarb, erwarbst, erwarben, erwarbt, erwerbest, erwerbet, erwürbe, erwürbest, erwürbst, erwürben, erwürbet, erwürbt, erwirb, erworben, erwerbend]