[ - Collapse All ]
erwerbsunfähig  

er|wẹrbs|un||hig <Adj.>: wegen Krankheit, aus Altersgründen o. Ä. unfähig, [regelmäßig] erwerbstätig zu sein.
erwerbsunfähig  

er|wẹrbs|un|fä|hig
erwerbsunfähig  

arbeitsunfähig, behindert, dienstunfähig, invalide; (Amtsspr.): schwerbehindert, schwerbeschädigt.
[erwerbsunfähig]
[erwerbsunfähiger, erwerbsunfähige, erwerbsunfähiges, erwerbsunfähigen, erwerbsunfähigem]
erwerbsunfähig  

er|wẹrbs|un||hig <Adj.>: wegen Krankheit, aus Altersgründen o. Ä. unfähig, [regelmäßig] erwerbstätig zu sein.
erwerbsunfähig  

Adj.: wegen Krankheit, aus Altersgründen o.Ä. unfähig, [regelmäßig] erwerbstätig zu sein.
erwerbsunfähig  

adj.
<Adj.> durch geistige od. körperl. Leiden nicht imstande, sich seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen
[er'werbs·un·fä·hig]
[erwerbsunfähiger, erwerbsunfähige, erwerbsunfähiges, erwerbsunfähigen, erwerbsunfähigem]