[ - Collapse All ]
erwirken  

er|wịr|ken <sw. V.; hat>: durch Bemühungen erreichen, durchsetzen: eine Zahlung e.; jmds. Entlassung, Freispruch e.
erwirken  

er|wịr|ken
erwirken  

auslösen, ausrichten, bedingen, bewirken, durchsetzen, entstehen lassen, erlangen, erreichen, erzeugen, erzwingen, fertigbekommen, fertigbringen, heraufbeschwören, herbeiführen, hervorbringen, hervorrufen, schaffen, veranlassen, verursachen, vollbringen, zustande/zuwege bringen; (geh.): ertrotzen, vermögen; (bildungsspr.): effizieren, evozieren, provozieren; (ugs.): deichseln, durchboxen, durchbringen, durchdrücken, fertigkriegen, herausholen, herausschlagen, hinbiegen, hinkriegen, ins Rollen bringen, managen; (ugs. emotional): durchpeitschen; (ugs. abwertend): drehen; (veraltet): auswirken; (Fachspr.): induzieren; (Papierdt.): bewerkstelligen.
[erwirken]
[erwirke, erwirkst, erwirkt, erwirkte, erwirktest, erwirkten, erwirktet, erwirkest, erwirket, erwirk, erwirkend]
erwirken  

er|wịr|ken <sw. V.; hat>: durch Bemühungen erreichen, durchsetzen: eine Zahlung e.; jmds. Entlassung, Freispruch e.
erwirken  

[sw.V.; hat]: durch Bemühungen erreichen, durchsetzen: eine Zahlung e.; jmds. Entlassung, Freispruch e.
erwirken  

v.
<V.t.; hat> erreichen, durch Bemühung, Bitten, Fürsprache erlangen, herbeiführen, veranlassen; die Erlaubnis, eine Zahlung ~
[er'wir·ken]
[erwirke, erwirkst, erwirkt, erwirken, erwirkte, erwirktest, erwirkten, erwirktet, erwirkest, erwirket, erwirk, erwirkt, erwirkend]