[ - Collapse All ]
Erythem  

Ery|them das; -s, -e <gr.; »Röte«>: (Med.) entzündliche Rötung der Haut infolge verstärkter Durchblutung durch Gefäßerweiterung
Erythem  

Ery|them, das; -s, -e [griech. erýthēma, eigtl. = Röte, zu: erythrós = rot] (Med.): entzündliche Rötung der Haut infolge verstärkter Durchblutung durch Gefäßerweiterung.
Erythem  

Ery|them, das; -s, -e (Med. Hautrötung)
Erythem  

Ery|them, das; -s, -e [griech. erýthēma, eigtl. = Röte, zu: erythrós = rot] (Med.): entzündliche Rötung der Haut infolge verstärkter Durchblutung durch Gefäßerweiterung.
Erythem  

Erythem (fachsprachlich), Hautrötung
[Hautrötung]
Erythem  

n.
E·ry'them <n. 11> durch chemische od. physikal. Einwirkungen hervorgerufene Rötung der Haut mit brennendem Gefühl u. häufig nachfolgender Schuppung [zu grch. erythainein „rot werden“]
[Ery'them,]