[ - Collapse All ]
Erzählung  

Er|zäh|lung, die; -, -en:

1.das Erzählen (a,_b) : eine angefangene E. fortsetzen; eine unterbrochene E. wieder aufnehmen; jmds. E. zuhören; in seiner E. fortfahren, innehalten.


2.(Literaturw.) kürzeres Werk der erzählenden Dichtung: eine mittelalterliche E.; -en schreiben, herausgeben.
Erzählung  

Er|zäh|lung
Erzählung  


1. Ausführung[en], Bericht, Beschreibung, Darbietung, Darlegung, Darstellung, Mitteilung, Schilderung; (veraltet): Diegese, Narration.

2. Geschichte, Legende, (geh., oft iron. od. scherzh.): Mär; (ugs.): Story; (veraltet): Historie.

[Erzählung]
[Erzählungen, Erzaehlung, Erzaehlungen]
Erzählung  

Er|zäh|lung, die; -, -en:

1.das Erzählen (a,_b): eine angefangene E. fortsetzen; eine unterbrochene E. wieder aufnehmen; jmds. E. zuhören; in seiner E. fortfahren, innehalten.


2.(Literaturw.) kürzeres Werk der erzählenden Dichtung: eine mittelalterliche E.; -en schreiben, herausgeben.
Erzählung  

Erzählung, Paradigma
[Paradigma]
Erzählung  

n.
<f. 20; i.w.S.> Bericht, Beschreibung, Schilderung von wirklichen od. erdachten Begebenheiten; <i.e.S.> Form der erzählenden Dichtung, die sich vom Roman durch Begrenzung des Stoffes, von der Novelle durch weniger straffen Aufbau, vom Märchen durch ihre Wirklichkeitsnähe unterscheidet; ~en herausgeben, lesen, schreiben, verfassen, veröffentlichen; jmds. ~ mit Interesse zuhören; die ~ ist frei erfunden; eine historische, naturalistische, realistische, romantische ~; eine interessante, langweilige, spannende, rührende, unterhaltsame ~
[Er'zäh·lung]
[Erzählungen]