[ - Collapse All ]
Esel,  

der, -s, - [mhd. esel, ahd. esil [ lat. asinus od. asellus (Vkl.), wohl aus einer kleinasiatischen Spr.]: 1. dem Pferd verwandtes, aber kleineres Säugetier mit grauem bis braunem Fell, kurzer Mähne, langen Ohren u. Quastenschwanz: ein störrischer E.; beladen wie ein E. sein; R der E. geht voran (kritisch-saloppe Äußerung, wenn sich der damit Gemeinte [unhöflicherweise] an die erste Stelle setzt, Erster sein will); Spr wenn es dem E. zu wohl wird, geht er aufs Eis [und bricht sich ein Bein]/geht er aufs Eis tanzen (ugs.; wenn es jmdm. zu gut geht, wird er übermütig [u. fügt sich selbst Schaden zu]); wenn man den E. nennt, kommt er gerennt (salopp; jmd. erscheint gerade dann, wenn man von ihm spricht). 2. (salopp) Dummkopf, Tölpel, Tor: du E.!; so ein alter E.; R der E. nennt sich zuerst. 3. (ugs., scherzh.) a) Fahrrad; b) Motorrad, Moped.