[ - Collapse All ]
Eselsbrücke  

Esels|brü|cke, die [in der Schulspr. des 18. Jh.s als LÜ von mlat. pons asinorum = Ausdruck der scholastischen Philosophie für einen logischen Mittelbegriff] (ugs.):

1.a) [Anhaltspunkt als] Gedächtnisstütze;

b)Verstehenshilfe; Hinweis, Wink, der jmdm. etw. erleichtern soll.



2.(Schülerspr.) unerlaubte[rweise benutzte] Übersetzung, Übersetzungshilfe.
Eselsbrücke  

Esels|brü|cke (ugs.)
Eselsbrücke  

Esels|brü|cke, die [in der Schulspr. des 18. Jh.s als LÜ von mlat. pons asinorum = Ausdruck der scholastischen Philosophie für einen logischen Mittelbegriff] (ugs.):

1.
a) [Anhaltspunkt als] Gedächtnisstütze;

b)Verstehenshilfe; Hinweis, Wink, der jmdm. etw. erleichtern soll.



2.(Schülerspr.) unerlaubte[rweise benutzte] Übersetzung, Übersetzungshilfe.
Eselsbrücke  

Eselsbrücke (umgangssprachlich), Gedächtnishilfe, Merkregel, Merksatz, Merkspruch
[Gedächtnishilfe, Merkregel, Merksatz, Merkspruch]
Eselsbrücke  

n.
<-k·k-> 'E·sels·brü·cke <f. 19; fig.> einfache Denkhilfe für schwer merkbare Dinge; ich muss mir eine ~ bauen, sonst vergesse ich das wieder
['Esels·brücke]
[Eselsbrücken]