[ - Collapse All ]
Eskimo  

Ẹs|ki|mo der; -[s], -[s] <indian.-engl.>:

1.Angehöriger eines in arktischen u. subarktischen Gebieten lebenden mongoliden Volkes; ↑ Inuit.


2.(ohne Plural) schwerer Mantelstoff
Eskimo  

1Ẹs|ki|mo, der; -[s], -[s] [1: indian. (nordamerik.) eskimantsik, eigtl. = Rohfleischesser]:

1.Angehöriger einer in arktischen u. subarktischen Gebieten (bes. in Grönland) lebenden Völkergruppe; Inuk:

R das haut den stärksten E. vom Schlitten (salopp; das ist wirklich umwerfend, verblüfft einen sehr).



2.<o. Pl.> schwerer Mantelstoff.

Die Verwendung des Wortes Eskimo ist umstritten, da es »Rohfleischesser« bedeutet und deshalb in der Sprache dieser Volksgruppe nicht verwendet wird. Die Eigenbezeichnung (im Plural) ist Inuit.



2Ẹs|ki|mo, das; -: Eskimoisch.
Eskimo  

Ẹs|ki|mo, der; -[s], -[s] (Angehöriger eines arktischen Volkes); vgl. Inuit

Ẹs|ki|mo, der; -s, -s <indian.> (ein Wollstoff)
Eskimo  



Sprachtipp:
Die Verwendung des Wortes Eskimo ist umstritten, da es »Rohfleischesser« bedeutet und deshalb in der Sprache dieses Volkes nicht verwendet wird. Die Eigenbezeichnung ist Inuit.



[Eskimo]
[Eskimos]
Eskimo  

1Ẹs|ki|mo, der; -[s], -[s] [1: indian. (nordamerik.) eskimantsik, eigtl. = Rohfleischesser]:

1.Angehöriger einer in arktischen u. subarktischen Gebieten (bes. in Grönland) lebenden Völkergruppe; Inuk:

Rdas haut den stärksten E. vom Schlitten (salopp; das ist wirklich umwerfend, verblüfft einen sehr).



2.<o. Pl.> schwerer Mantelstoff.

Die Verwendung des Wortes Eskimo ist umstritten, da es »Rohfleischesser« bedeutet und deshalb in der Sprache dieser Volksgruppe nicht verwendet wird. Die Eigenbezeichnung (im Plural) ist Inuit.



2Ẹs|ki|mo, das; -: Eskimoisch.
Eskimo  

n.
1 <m. 6 od. -, -> Einwohner Grönlands u. Alaskas
2 <nur m. 6> nach ihnen benannter schwerer Mantelstoff [<indian., „Rohfleischesser“]
['Es·ki·mo]
[Eskimos]