[ - Collapse All ]
Essig  

Ẹs|sig, der; -s, (Sorten:) -e [mhd. eʒʒich, ahd. eʒʒih, mit Konsonantenumstellung zu lat. acetum, verw. mit: acer = scharf]: würzende u. konservierende saure Flüssigkeit: scharfer E.; Fleisch in E. [ein]legen; E. an den Salat tun;

*es ist E. mit etw. (ugs.; es ist vorbei/aus mit etw.; es wird nichts [mehr] aus etw.; etw. kommt nicht [mehr] zustande; urspr. vom Wein, der durch zu langes Gären zu Essig u. damit ungenießbar geworden ist).
Essig  

Ẹs|sig, der; -s, -e
Essig  

Ẹs|sig, der; -s, (Sorten:) -e [mhd. eʒʒich, ahd. eʒʒih, mit Konsonantenumstellung zu lat. acetum, verw. mit: acer = scharf]: würzende u. konservierende saure Flüssigkeit: scharfer E.; Fleisch in E. [ein]legen; E. an den Salat tun;

*es ist E. mit etw. (ugs.; es ist vorbei/aus mit etw.; es wird nichts [mehr] aus etw.; etw. kommt nicht [mehr] zustande; urspr. vom Wein, der durch zu langes Gären zu Essig u. damit ungenießbar geworden ist).
Essig  

n.
<m. 1> im Wesentlichen aus einer verdünnten, wässrigen Lösung von Essigsäure bestehendes, saures Würz- u. Konservierungsmittel; es ist ~ damit <fig.; umg.> es ist aus damit, es wird nichts; Früchte, Gurken in ~ einlegen; den Salat mit ~ anmachen; ~ und Öl zur Salatsoße nehmen; der Wein schmeckt sauer wie ~; der Wein ist zu ~ geworden sauer geworden; [<ahd. ezzih <lat. *atecum für acetum „Weinessig“]
['Es·sig]
[Essigs, Essige, Essigen, Essiger, Essiges, Essigem, Essigerer, Essigere, Essigeres, Essigeren, Essigerem, Essigster, Essigste, Essigstes, Essigsten, Essigstem]