[ - Collapse All ]
Ethik  

Ethik die; -, -en <gr.-lat.>:

1.a)(Philos.) Lehre vom sittlichen Wollen u. Handeln des Menschen in verschiedenen Lebenssituationen;

b)die Ethik (1 a) darstellendes Werk.



2.(ohne Plural) [allgemein gültige] Normen u. Maximen der Lebensführung, die sich aus der Verantwortung gegenüber anderen herleiten
Ethik  

Ethik, die; -, -en [lat. ethica, ethice < griech. ēthikḗ, zu: ēthikós, ↑ ethisch ]:

1.a)philosophische Disziplin od. einzelne Lehre, die das sittliche Verhalten des Menschen zum Gegenstand hat; Sittenlehre, Moralphilosophie: Probleme der E.;

b)die Ethik darstellendes Werk: -en des 19. Jh.s.



2.<o. Pl.> (bildungsspr.) Gesamtheit sittlicher Normen u. Maximen, die einer [verantwortungsbewussten] Einstellung zugrunde liegen: sein Handeln war von christlicher E. geleitet.
Ethik  

Ethik, die; -, -en Plur. selten <griech.> (Sittenlehre; Gesamtheit der sittlichen und moralischen Grundsätze)
Ethik  

Ethik, die; -, -en [lat. ethica, ethice < griech. ēthikḗ, zu: ēthikós, ↑ ethisch]:

1.
a)philosophische Disziplin od. einzelne Lehre, die das sittliche Verhalten des Menschen zum Gegenstand hat; Sittenlehre, Moralphilosophie: Probleme der E.;

b)die Ethik darstellendes Werk: -en des 19. Jh.s.



2.<o. Pl.> (bildungsspr.) Gesamtheit sittlicher Normen u. Maximen, die einer [verantwortungsbewussten] Einstellung zugrunde liegen: sein Handeln war von christlicher E. geleitet.
Ethik  

Ethik, Moral, moralische Werte, Moralvorstellungen, sittliche Werte, Sittlichkeit
[Moral, moralische Werte, Moralvorstellungen, sittliche Werte, Sittlichkeit]
Ethik  

n.
'E·thik <f. 20; unz.> Lehre vom sittlichen Verhalten des Menschen; Sy Morallehre, Moralphilosophie [<grch. ethikos „sittlich“]
['Ethik,]
[Ethiken]