[ - Collapse All ]
etlich  

ẹt|lich... <Indefinitpron. u. unbest. Zahlwort> [mhd. ete(s)lich, ahd. etelīh, ettalīh = irgendein; Pl.: einige, gek. aus: edde(s)hwelih, aus: etta- (< edde-)="irgend(wie)" u. hwelīh, ↑ welch ]:

1.<Sg.> einig... (1) : etliche Mal[e]; sie braucht hierfür noch etliche Zeit; <allein stehend:> ich kann dazu noch etliches bemerken.


2.<Pl.> einig... (2) : etliche Mal[e]; die Behebung -er kleiner Mängel; <allein stehend:> es meldeten sich eine Menge Helfer, etliche waren schon bald im Einsatz.


3.<Sg. u. Pl.> (ugs. verstärkend) einig ... (3) : das hat etlichen Wirbel verursacht.
etlich  


1. allerlei, das/der/die ein[e] oder andere, das eine und/oder das andere, der eine und/oder der andere, die eine und/oder die andere, dies[es] und jenes, dies und das, divers..., ein bisschen, einig..., etwas, reichlich; (geh.): ein gerüttelt Maß; (ugs.): allerhand, ziemlich; (veraltend): allerart.

2. allerlei, die einen und die anderen, diese und jene, divers..., eine Anzahl/Menge, einig..., ein paar, manche, mehrer...; (geh.): ein gerüttelt Maß; (ugs.): allerhand, alles Mögliche, ziemlich; (veraltend): allerart.

3. ansehnlich, beachtlich, besonder..., beträchtlich, einig..., erheblich, gehörig, nicht unerheblich/wenig, [ziemlich] groß, [ziemlich] viel; (ugs.): anständig, ordentlich.

[etlich...]
etlich  

ẹt|lich... <Indefinitpron. u. unbest. Zahlwort> [mhd. ete(s)lich, ahd. etelīh, ettalīh = irgendein; Pl.: einige, gek. aus: edde(s)hwelih, aus: etta- (< edde-)="irgend(wie)" u. hwelīh, ↑ welch]:

1.<Sg.> einig... (1): etliche Mal[e]; sie braucht hierfür noch etliche Zeit; <allein stehend:> ich kann dazu noch etliches bemerken.


2.<Pl.> einig... (2): etliche Mal[e]; die Behebung -er kleiner Mängel; <allein stehend:> es meldeten sich eine Menge Helfer, etliche waren schon bald im Einsatz.


3.<Sg. u. Pl.> (ugs. verstärkend) einig ... (3): das hat etlichen Wirbel verursacht.
etlich  

[Indefinitpron. u. unbest. Zahlwort] [mhd. ete(s)lich, ahd. etelih, ettalih= irgendein; Pl.: einige, gek. aus: edde(s)hwelih, aus: etta- ([ edde-)= irgend(wie) u. hwelih, welch]: 1. [Sg.] (veraltend) einig... (1): etliche Mal[e]; sie braucht hierfür noch etliche Zeit; [allein stehend:] ich kann dazu noch etliches bemerken. 2. [Pl.] (veraltend) einig... (2): etliche Mal[e]; die Behebung -er kleiner Mängel; [allein stehend:] es meldeten sich eine Menge Helfer, etliche waren schon bald im Einsatz. 3. [Sg. u. Pl.] (ugs. verstärkend) einig... (3): das hat etlichen Wirbel verursacht.