[ - Collapse All ]
etwas  

Ẹt|was, das; -, -, (scherzh. auch:) -se [Subst. zu etwas (1 a) ]: nicht näher bestimmtes Wesen od. Ding: ein kleines, piependes E.; er stieß an ein spitzes, hartes E.;

*das gewisse E. (eine unbestimmbare, die Männer anziehende Eigenart, die jmdm., bes. einer Frau, zugeschrieben wird: sie hat das gewisse E. eine besondere [künstlerische] Fähigkeit, auf andere zu wirken).ẹt|was <Indefinitpron.> [mhd., ahd. etewaʒ, aus: ete- (vgl. etlich... ) u. ↑ was , urspr. Neutr. eines Pronomens mit der Bed. »irgendjemand«]:

1.a)bezeichnet ein nicht näher Bestimmtes, eine [gewisse] Sache, ein Ding, Wesen o. Ä.: da klappert doch e.; hat er e. gesagt?; e. muss geschehen; ich will dir einmal e. sagen; ich muss e. unternehmen; du darfst dir e. wünschen; hat er dir e. getan (ein Leid zugefügt)?; sie hat e. (eine Antipathie) gegen mich; die beiden haben e. (ugs.; ein Liebesverhältnis) miteinander; ich weiß e., was ihr Freude macht; ich habe e. gehört, was/(seltener:) das ich nicht glauben kann; er findet an allem e. [zu tadeln]; nun zu e. anderem!; e. zum Lesen; e. Seltsames, was er gesehen hatte; niemand weiß e. Genaues; e. ganz/ganz e. Neues;

*so e. (Derartiges): so e. Dummes! (Ausruf der Verärgerung); mit so e. muss man rechnen; so e. (etwas so) Schönes hatte er nicht erwartet; nein, so e.!; [so] e. wie ... (etwas Ähnliches wie ...): er ist so e. wie ein Dichter;

b)bezeichnet eine nicht näher bestimmte Sache, die bedeutsam erscheint: aus dem Jungen wird einmal e.; sie wird es noch zu e. bringen (sie wird Erfolg haben); e. sein (eine geachtete, angesehene berufliche, gesellschaftliche Stellung haben); ihr Wort gilt e. bei der Regierung;

c)bezeichnet einen nicht näher bestimmten Anteil: nimm dir e. von dem Geld; kann ich auch e. [davon] haben?; verstehst du e. davon?



2. ein bisschen, ein wenig: sie nahm e. Salz; ich brauche e. Geld; e. Musik machen; sie spricht e. Englisch; er war e. ungeschickt; jetzt bin ich e. ruhiger; e. (ein kleines Stück) höher; ich will noch e. (eine Weile) lesen.
etwas  

etwas  


1. a) Ding, irgendetwas, Sache; (ugs.): [irgend]was.

b) Bedeutendes, Bedeutsames, einiges, Großes, viel.

c) ein Stück/Teil, irgendetwas; (ugs.): [irgend]was.

2. ein bisschen, eine Idee, eine Kleinigkeit/Nuance, ein [klein] wenig, einig..., geringfügig, nicht viel, eine Spur; (ugs.): ein Tick; (südd., österr. ugs.): ein bisse[r]l; (österr. mundartl.): ein Alzerl; (veraltend): etlich...

[etwas]
etwas  

Ẹt|was, das; -, -, (scherzh. auch:) -se [Subst. zu etwas (1 a)]: nicht näher bestimmtes Wesen od. Ding: ein kleines, piependes E.; er stieß an ein spitzes, hartes E.;

*das gewisse E. (eine unbestimmbare, die Männer anziehende Eigenart, die jmdm., bes. einer Frau, zugeschrieben wird: sie hat das gewisse E. eine besondere [künstlerische] Fähigkeit, auf andere zu wirken).ẹt|was <Indefinitpron.> [mhd., ahd. etewaʒ, aus: ete- (vgl. etlich...) u. ↑ was, urspr. Neutr. eines Pronomens mit der Bed. »irgendjemand«]:

1.
a)bezeichnet ein nicht näher Bestimmtes, eine [gewisse] Sache, ein Ding, Wesen o. Ä.: da klappert doch e.; hat er e. gesagt?; e. muss geschehen; ich will dir einmal e. sagen; ich muss e. unternehmen; du darfst dir e. wünschen; hat er dir e. getan (ein Leid zugefügt)?; sie hat e. (eine Antipathie) gegen mich; die beiden haben e. (ugs.; ein Liebesverhältnis) miteinander; ich weiß e., was ihr Freude macht; ich habe e. gehört, was/(seltener:) das ich nicht glauben kann; er findet an allem e. [zu tadeln]; nun zu e. anderem!; e. zum Lesen; e. Seltsames, was er gesehen hatte; niemand weiß e. Genaues; e. ganz/ganz e. Neues;

*so e. (Derartiges): so e. Dummes! (Ausruf der Verärgerung); mit so e. muss man rechnen; so e. (etwas so) Schönes hatte er nicht erwartet; nein, so e.!; [so] e. wie ... (etwas Ähnliches wie ...): er ist so e. wie ein Dichter;

b)bezeichnet eine nicht näher bestimmte Sache, die bedeutsam erscheint: aus dem Jungen wird einmal e.; sie wird es noch zu e. bringen (sie wird Erfolg haben); e. sein (eine geachtete, angesehene berufliche, gesellschaftliche Stellung haben); ihr Wort gilt e. bei der Regierung;

c)bezeichnet einen nicht näher bestimmten Anteil: nimm dir e. von dem Geld; kann ich auch e. [davon] haben?; verstehst du e. davon?



2. ein bisschen, ein wenig: sie nahm e. Salz; ich brauche e. Geld; e. Musik machen; sie spricht e. Englisch; er war e. ungeschickt; jetzt bin ich e. ruhiger; e. (ein kleines Stück) höher; ich will noch e. (eine Weile) lesen.
etwas  

[Indefinitpron.] [mhd., ahd. , aus: ete- (vgl. etlich...) u. was, urspr. Neutr. eines Pronomens mit der Bed. ?irgendjemand?]: 1. a) bezeichnet ein nicht näher Bestimmtes, eine [gewisse] Sache, ein Ding, Wesen o.Ä.: da klappert doch e.; e. muss geschehen; hat er e. gesagt?; ich will dir einmal e. sagen; ich muss e. unternehmen; du darfst dir e. wünschen; hat er dir e. getan (ein Leid zugefügt)?; sie hat e. (eine Antipathie) gegen mich; die beiden haben e. (ugs.; ein Liebesverhältnis) miteinander; ich weiß e., was ihr Freude macht; ich habe e. gehört, was/(seltener:) das ich nicht glauben kann; er findet an allem e. [zu tadeln]; e. zum Lesen; [attr. vor einem subst. Adj. od. Pron.:] e. Seltsames, was er gesehen hatte; e. ganz/ganz e. Neues; niemand weiß e. Genaues; nun zu e. anderem!; *so e. (etwas Derartiges): mit so e. muss man rechnen; so e. (etwas so) Schönes hatte er nicht erwartet; so e. Dummes! (Ausruf der Verärgerung); nein, so e.! (Ausruf des Erstaunens); [so] e. wie ... (etwas Ähnliches wie ...): er ist so e. wie ein Dichter; b) bezeichnet eine nicht näher bestimmte Sache, die bedeutsam erscheint: aus dem Jungen wird einmal e.; sie wird es noch zu e. bringen (sie wird Erfolg haben); e. sein (eine geachtete, angesehene berufliche, gesellschaftliche Stellung haben); ihr Wort gilt e. bei der Regierung; c) bezeichnet einen nicht näher bestimmten Anteil von etwas: nimm dir e. von dem Geld; kann ich auch e. [davon] haben?; verstehst du e. davon? 2. ein bisschen, ein wenig: sie nahm e. Salz; ich brauche e. Geld; e. Musik machen; sie spricht e. Englisch; er war e. ungeschickt; jetzt bin ich e. ruhiger; ich will noch e. (eine Weile) lesen; e. (ein kleines Stück) höher.
etwas  

etwas, irgendetwas, irgendwas (umgangssprachlich)
[irgendetwas, irgendwas]
etwas  

pron.
<n.; -, -> nicht näher zu bezeichnende Sache od. Eigenschaft; was ist denn das für ein komisches ~?; sie hat so ein gewisses ~ einen Reiz, den man nicht näher beschreiben kann; so ein winziges ~ kleines Wesen; [<ahd., mhd. etewer „irgendeiner“; etliche u. wer]
['Et·was]pron.
<unbest. Pron.; umg. verkürzt zu „was“>
1 ein wenig, ein bisschen; irgendeine Sache; Besonderes, Gewichtiges
2 ;~, was unangenehme Folgen haben kann; das ist ~ (ganz) anderes; ~ anderes wäre es, wenn …; ~ Ähnliches habe ich schon einmal gesehen; ~ Ausdauer, Geduld, Mut, Pflichtbewusstsein; ~ Brot, Butter, Geld, Salz; ~ Englisch, Französisch, Spanisch sprechen; ~ Gutes; ~ Haltbares, Neues, Praktisches, Preiswertes; haben Sie ~ Passendes gefunden?; er hat ~ Professorales an sich die Art eines Professors; ~ Rechtes lernen <umg.> einen ordentlichen Beruf; ~ Schönes erleben
3 ;wenn du ~ erfahren solltest; du musst ~ essen eine Kleinigkeit; hast du dem Bettler ~ gegeben?; er gilt, kann ~; ach, hat sich was! <umg.> Unsinn!, das wird nicht geschehen!; es will schon ~ heißen, wenn …; hast du ~ gehört? (über diese Angelegenheit); dort muss ~ passiert sein; ich will Ihnen einmal ~ sagen <umg.> meine Meinung; hast du ~ dazu zu sagen?; schäm dich was! <umg.> du hast allen Grund, dich zu schämen; da gibt es ~ zu sehen; sein: das ist doch wenigstens ~! besser als nichts; zu ~ taugen; er versteht ~ davon; ich möchte noch ~ warten; weißt du ~? (über diese Angelegenheit); aus ihm kann noch ~ werden; daraus kann ~ werden; zunächst ~ zögern
4 ;~ besser, mehr, schöner, weniger; die Eier sind ~ zu hart, weich gekocht; ich bin ~ müde; das kommt mir ~ plötzlich, ungelegen, überraschend einigermaßen; darf es ~ mehr sein? (Frage des Verkäufers beim Abwiegen); auf ~ mehr od. weniger kommt es nicht an
5 ;an ~ denken, glauben; sich auf ~ vorbereiten; gib mir ~ davon; das wäre ~ für mich; wenn ich Ihnen mit ~ dienen, helfen, raten kann …; noch ~!; nur ~; ~ oberhalb, unterhalb davon liegt …; so ~! (Ausdruck des Erstaunens od. der Empörung); nein, so was! <umg.> ist das möglich!; so ~ habe ich noch nicht erlebt, gehört, gesehen; so ~ möchte ich haben; so ~ von Unhöflichkeit!; ~ über 1000; wir wollen endlich von ~ anderem sprechen; er hat ~ von einem Gelehrten, Künstler, Professor an sich er wirkt wie ein Gelehrter usw.; ~ zum Lesen
['et·was]

pron.
ich empfinde Furcht, Entsetzen vor jmdm. od. etwas, ich ekle mich vor jmdm. od. etwas
[mir, <selten> mich graust (es) vor jmdm. od. etwas, es graust mir (mich) vor jmdm. od. etwas, ich grause mich vor jmdm. od. etwas]

pron.
ich empfinde Furcht, Entsetzen vor jmdm. od. etwas, ich ekle mich vor jmdm. od. etwas
[mir, <selten> mich graust (es) vor jmdm. od. etwas, es graust mir (mich) vor jmdm. od. etwas, ich grause mich vor jmdm. od. etwas]

pron.
ich empfinde Furcht, Entsetzen vor jmdm. od. etwas, ich ekle mich vor jmdm. od. etwas
[mir, <selten> mich graust (es) vor jmdm. od. etwas, es graust mir (mich) vor jmdm. od. etwas, ich grause mich vor jmdm. od. etwas]

pron.
~ jmds. Fesseln, die Befestigung von etwas lösen;
[jmdn., etwas]

pron.
ich empfinde Furcht, Entsetzen vor jmdm. od. etwas
[mir, <selten> mich graut (es) vor jmdm. od. etwas, ich graue mich vor jmdm. od. etwas]

pron.
ich empfinde Furcht, Entsetzen vor jmdm. od. etwas
[mir, <selten> mich graut (es) vor jmdm. od. etwas, ich graue mich vor jmdm. od. etwas]

pron.
ich empfinde Furcht, Entsetzen vor jmdm. od. etwas, ich ekle mich vor jmdm. od. etwas
[mir, <selten> mich graust (es) vor jmdm. od. etwas, es graust mir (mich) vor jmdm. od. etwas, ich grause mich vor jmdm. od. etwas]

pron.
ich empfinde Furcht, Entsetzen vor jmdm. od. etwas, ich ekle mich vor jmdm. od. etwas
[mir, <selten> mich graust (es) vor jmdm. od. etwas, es graust mir (mich) vor jmdm. od. etwas, ich grause mich vor jmdm. od. etwas]

pron.
ich empfinde Furcht, Entsetzen vor jmdm. od. etwas, ich ekle mich vor jmdm. od. etwas
[mir, <selten> mich graust (es) vor jmdm. od. etwas, es graust mir (mich) vor jmdm. od. etwas, ich grause mich vor jmdm. od. etwas]

pron.
ich empfinde Furcht, Entsetzen vor jmdm. od. etwas, ich ekle mich vor jmdm. od. etwas
[mir, <selten> mich graust (es) vor jmdm. od. etwas, es graust mir (mich) vor jmdm. od. etwas, ich grause mich vor jmdm. od. etwas]

pron.
ich empfinde Furcht, Entsetzen vor jmdm. od. etwas, ich ekle mich vor jmdm. od. etwas
[mir, <selten> mich graust (es) vor jmdm. od. etwas, es graust mir (mich) vor jmdm. od. etwas, ich grause mich vor jmdm. od. etwas]