[ - Collapse All ]
euer  

1eu|er <Possessivpron.> [mhd., ahd. i(u)wer]: entspricht einem possessiven Gen. u. bezeichnet ein Zugehörigkeits-, Verbundenheits-, Besitz- od. Abhängigkeitsverhältnis zu mit »ihr« (bzw. »Ihr«) angeredeten Personen]:

1.a)<vor einem Subst.>: e. Vater, eu[e]re Mutter, e. Kind; eu[e]re Pflicht; alle eu[e]re Kinder; e. neuer Chef; dieser e. Name; ich bestaune eu[e]ren/euern Mut; ruft eu[e]re Kinder herbei!; kann ich e. [neues] Auto sehen?; sagt das eu[e]rem/euerm Lehrer!; herzliche Grüße von Eu[e]rem od. eu[e]rem Emil/Euer od. euer Emil (Schlussformel in Briefen); wegen eu[e]res Leichtsinns müsstet ihr bestraft werden;

b)als Ausdruck einer Gewohnheit, gewohnheitsmäßigen Zugehörigkeit, Regel o. Ä.: raucht ihr immer noch täglich eu[e]re (die eurer Gewohnheit entsprechenden) 20 Zigaretten?;

c)(geh.) in der Anrede an eine hochgestellte Persönlichkeit (Abk.: Ew.): Eu[e]re, Euer Eminenz, Ehrwürden; Gevatter, wir gratulieren Euch zu Eu[e]rem/Euerm 80. Geburtstag;

d)<o. Subst.> das ist nicht unser Hund, sondern eu[e]rer, nicht unser Verdienst, sondern eu[e]res; er, sie, alles ist e. (geh.; gehört euch).



2.<subst.> (geh.:) das ist nicht unser Verdienst, sondern das eu[e]re; der Eu[e]re/(auch:) eu[e]re (euer Mann); die Eu[e]re/(auch:) eu[e]re (eure Frau); die Eu[e]ren, Euern/(auch:) eu[e]ren, euern (eure Angehörigen); das Eu[e]re/(auch:) eu[e]re (das euch Gehörende, das euch Zukommende, eure Aufgabe, euer Teil); (veraltet:) Gevatter, Ihr habt das Eu[e]re getan.


2eu|er <Gen. des Personalpronomens »ihr«> [mhd., ahd. i(u)wer]: 2↑ ihr .
euer  

1eu|er <Possessivpron.> [mhd., ahd. i(u)wer]: entspricht einem possessiven Gen. u. bezeichnet ein Zugehörigkeits-, Verbundenheits-, Besitz- od. Abhängigkeitsverhältnis zu mit »ihr« (bzw. »Ihr«) angeredeten Personen]:

1.
a)<vor einem Subst.>: e. Vater, eu[e]re Mutter, e. Kind; eu[e]re Pflicht; alle eu[e]re Kinder; e. neuer Chef; dieser e. Name; ich bestaune eu[e]ren/euern Mut; ruft eu[e]re Kinder herbei!; kann ich e. [neues] Auto sehen?; sagt das eu[e]rem/euerm Lehrer!; herzliche Grüße von Eu[e]rem od. eu[e]rem Emil/Euer od. euer Emil (Schlussformel in Briefen); wegen eu[e]res Leichtsinns müsstet ihr bestraft werden;

b)als Ausdruck einer Gewohnheit, gewohnheitsmäßigen Zugehörigkeit, Regel o. Ä.: raucht ihr immer noch täglich eu[e]re (die eurer Gewohnheit entsprechenden) 20 Zigaretten?;

c)(geh.) in der Anrede an eine hochgestellte Persönlichkeit (Abk.: Ew.): Eu[e]re, Euer Eminenz, Ehrwürden; Gevatter, wir gratulieren Euch zu Eu[e]rem/Euerm 80. Geburtstag;

d)<o. Subst.> das ist nicht unser Hund, sondern eu[e]rer, nicht unser Verdienst, sondern eu[e]res; er, sie, alles ist e. (geh.; gehört euch).



2.<subst.> (geh.:) das ist nicht unser Verdienst, sondern das eu[e]re; der Eu[e]re/(auch:) eu[e]re (euer Mann); die Eu[e]re/(auch:) eu[e]re (eure Frau); die Eu[e]ren, Euern/(auch:) eu[e]ren, euern (eure Angehörigen); das Eu[e]re/(auch:) eu[e]re (das euch Gehörende, das euch Zukommende, eure Aufgabe, euer Teil); (veraltet:) Gevatter, Ihr habt das Eu[e]re getan.


2eu|er <Gen. des Personalpronomens »ihr«> [mhd., ahd. i(u)wer]:
2↑ ihr.
euer  

[Gen. des Personalpronomens ?ihr?] [mhd., ahd. i(u)wer]: 2ihr.
euer  

pron.
1 <Gen. des Possessivpron. „ihr“; Pl.; in Titeln Großschreibung, in Briefen Kleinschreibung> ist dies ~? gehört es euch?; Euer, Eure Exzellenz; ist das ~ Haus?; ~ Lehrer hat mir das gesagt; Euer, Eure Majestät; ich kenne ~e, eure Mutter gut; das haben ~e, eure Söhne getan; viele Grüße sendet Euch/ euch Euer/ euer Thomas
2 <Gen. des Personalpron. „ihr“; Pl.; in Briefen bisher Großschreibung, künftig Kleinschreibung> ~ sind drei; ~ sind nur wenige; wir gedenken euer [<ahd. iuwar, engl. your; euch]
['eu·er]