[ - Collapse All ]
Evangelium  

Evan|ge|li|um das; -s, ...ien <gr.-lat.; »gute Botschaft«>:

1.(ohne Plural) die Frohe Botschaft von Jesus Christus, Heilsbotschaft Christi.


2.a)von einem der vier Evangelisten (1) verfasster Bericht über das Leben u. Wirken Jesu (eins der ersten vier Bücher des Neuen Testaments); Abk.: Ev.;

b)für die gottesdienstliche Lesung vorgeschriebener Abschnitt aus einem Evangelium (2 a)

Evangelium  

Evan|ge|li|um, das; -s, ...ien [mhd. ewangēlje, ahd. euangēlijō < kirchenlat. euangelium < griech. euaggélion, eigtl.="gute" Botschaft, zu: euággelos="gute" Botschaft bringend, zu: eũ="gut," wohl u. ággelos, ↑ Engel ]:

1.<o. Pl.> a)(christl. Rel.) Heilsbotschaft Christi; die Frohe Botschaft von Jesus Christus;

b)Äußerung od. Schrift, an deren Richtigkeit bzw. maßgebenden Charakter man bedingungslos glaubt u. die man als höchste Instanz für das eigene Handeln anerkennt: was er sagte, war [ein] E. für uns.



2.(christl. Rel.) a)<o. Pl.> Geschichte des Lebens u. Wirkens Jesu: das E. nach Matthäus;

b)von einem der vier Evangelisten verfasster Bericht über das Leben u. Wirken Jesu (eins der ersten vier Bücher des Neuen Testaments; Abk.: Ev.): das E. des Lukas, Johannes;

c)apokryphe Schrift, die das Leben Jesu zum Gegenstand hat: die apokryphen Evangelien;

d)für die gottesdienstliche Lesung vorgeschriebener Abschnitt aus einem Evangelium (2 a) .

Evangelium  

Evan|ge|li|um, das; -s, Plur. (für die vier ersten Bücher im N. T.:) ...ien <»gute Botschaft«> (Heilsbotschaft Christi; Abk. Ev.)
Evangelium  

Evan|ge|li|um, das; -s, ...ien [mhd. ewangēlje, ahd. euangēlijō < kirchenlat. euangelium < griech. euaggélion, eigtl.="gute" Botschaft, zu: euággelos="gute" Botschaft bringend, zu: eũ="gut," wohl u. ággelos, ↑ Engel]:

1.<o. Pl.>
a)(christl. Rel.) Heilsbotschaft Christi; die Frohe Botschaft von Jesus Christus;

b)Äußerung od. Schrift, an deren Richtigkeit bzw. maßgebenden Charakter man bedingungslos glaubt u. die man als höchste Instanz für das eigene Handeln anerkennt: was er sagte, war [ein] E. für uns.



2.(christl. Rel.)
a)<o. Pl.> Geschichte des Lebens u. Wirkens Jesu: das E. nach Matthäus;

b)von einem der vier Evangelisten verfasster Bericht über das Leben u. Wirken Jesu (eins der ersten vier Bücher des Neuen Testaments; Abk.: Ev.): das E. des Lukas, Johannes;

c)apokryphe Schrift, die das Leben Jesu zum Gegenstand hat: die apokryphen Evangelien;

d)für die gottesdienstliche Lesung vorgeschriebener Abschnitt aus einem Evangelium (2 a).

Evangelium  

n.
E·van'ge·li·um <[-vaŋ-] n.; -s, -li·en> die Botschaft Jesu; die vier Schriften des NT über das Leben Jesu von Matthäus, Markus, Lukas u. Johannes; jede der vier Schriften; <fig.> Wort, Schriftwerk o.Ä., das einem heilig ist, an das man bedingungslos glaubt; das ~ des Matthäus; das ~ predigen, verkünden; alles, was er sagt, ist für sie ein ~ <fig.> der „Macbeth“ ist sein ~ <fig.> sie lauschte seinen Worten wie einem ~ [<grch. euaggelion „gute Botschaft“]
[Evan'ge·li·um,]
[Evangeliums, Evangelien]