[ - Collapse All ]
evaporieren  

eva|po|rie|ren:
a)verdunsten;

b)Wasser aus einer Flüssigkeit (bes. Milch) verdampfen lassen u. sie auf diese Weise eindicken
evaporieren  

eva|po|rie|ren <sw. V.> [lat. evaporare = ausdampfen, ausdünsten, zu: vaporare = dampfen, zu: vapor = Dunst, Dampf] (Fachspr.):

1. verdunsten <ist>: das Wasser evaporiert.


2.(Technik, Chemie) etw. durch Eindampfen mehr od. weniger des Wassergehalts berauben u. dadurch dickflüssig[er] machen <hat>: eine Flüssigkeit e.
evaporieren  

eva|po|rie|ren (verdunsten; eindampfen)
evaporieren  

eva|po|rie|ren <sw. V.> [lat. evaporare = ausdampfen, ausdünsten, zu: vaporare = dampfen, zu: vapor = Dunst, Dampf] (Fachspr.):

1. verdunsten <ist>: das Wasser evaporiert.


2.(Technik, Chemie) etw. durch Eindampfen mehr od. weniger des Wassergehalts berauben u. dadurch dickflüssig[er] machen <hat>: eine Flüssigkeit e.
evaporieren  

[sw.V.] [lat. evaporare = ausdampfen, ausdünsten, zu: vaporare =dampfen, zu: vapor= Dunst, Dampf] (Fachspr.): 1. verdunsten [ist]: das Wasser evaporiert. 2. (Technik, Chemie) etw. durch Eindampfen mehr od. weniger des Wassergehalts berauben u. dadurch dickflüssig[er] machen [hat]: eine Flüssigkeit e.
evaporieren  

evaporieren (veraltend), verdunsten
[verdunsten]
evaporieren  

v.
e·va·po'rie·ren <[eva-] V.t.; hat> eine Flüssigkeit ~ ihr Wasser entziehen; evaporierte Milch eingedampfte Milch, Milch, der man Wasser entzogen hat; [<lat. evaporare „verdampfen, verdunsten“; zu vapor „Dampf, Dunst“]
[eva·po'rie·ren,]
[evaporiere, evaporierst, evaporiert, evaporieren, evaporierte, evaporiertest, evaporierten, evaporiertet, evaporierest, evaporieret, evaporier, evaporiert, evaporierend]