[ - Collapse All ]
Exekution  

Exe|ku|ti|on die; -, -en:

1.a)Vollstreckung eines Todesurteils, Hinrichtung;

b)(veraltet) Vollziehung einer Strafe.



2.Durchführung einer besonderen Aktion.


3.(österr.) Pfändung
Exekution  

Exe|ku|ti|on, die; -, -en [urspr. = Ausführung einer Anordnung < lat. ex(s)ecutio="Ausführung," Vollstreckung, zu: ex(s)equi (2. Part.: ex(s)ecutum)="aus-," durchführen]:

1.a)Hinrichtung: die [standrechtliche] E. [des Verurteilten] vornehmen;

b)(Rechtsspr. veraltet) Bestrafung (gemäß Urteil).



2.(bildungsspr.) Durchführung einer besonderen Aktion: die E. (Vollstreckung) des [Todes]urteils verschieben.


3.(österr. Amtsspr., sonst veraltet) Pfändung.
Exekution  

Ex|e|ku|ti|on, die; -, -en (Vollstreckung [eines Urteils]; Hinrichtung; österr. auch für Pfändung)
Exekution  

Exe|ku|ti|on, die; -, -en [urspr. = Ausführung einer Anordnung < lat. ex(s)ecutio="Ausführung," Vollstreckung, zu: ex(s)equi (2. Part.: ex(s)ecutum)="aus-," durchführen]:

1.
a)Hinrichtung: die [standrechtliche] E. [des Verurteilten] vornehmen;

b)(Rechtsspr. veraltet) Bestrafung (gemäß Urteil).



2.(bildungsspr.) Durchführung einer besonderen Aktion: die E. (Vollstreckung) des [Todes]urteils verschieben.


3.(österr. Amtsspr., sonst veraltet) Pfändung.
Exekution  

Ausführung, Exekution, Vollstreckung
[Ausführung, Vollstreckung]
Exekution  

n.
<f. 20> Vollstreckung, Vollzug (eines Urteils); Hinrichtung [<lat. ex(s)ecutio „Vollzug, Vollstreckung“; zu exsequi „vollziehen“]

Die Buchstabenfolge ex·e… kann in Fremdwörtern auch e·xe… getrennt werden.
[Exe·ku·ti'on]
[Exekutionen]