[ - Collapse All ]
eximieren  

ex|i|mie|ren <lat.>: von einer Verbindlichkeit, bes. von der Gerichtsbarkeit eines anderen Staates, befreien; vgl. exemt, Exemtion
eximieren  

exi|mie|ren <sw. V.; hat> [lat. eximere = herausnehmen; befreien, entheben, zu: emere = nehmen] (Rechtsspr.): von einer Verbindlichkeit, bes. von der Gerichtsbarkeit eines anderen Staates, befreien.
eximieren  

ex|i|mie|ren <lat.> (Rechtsspr. von einer Verbindlichkeit befreien)
eximieren  

exi|mie|ren <sw. V.; hat> [lat. eximere = herausnehmen; befreien, entheben, zu: emere = nehmen] (Rechtsspr.): von einer Verbindlichkeit, bes. von der Gerichtsbarkeit eines anderen Staates, befreien.
eximieren  

[sw.V.; hat] [lat. eximere= herausnehmen; befreien, entheben, zu: emere = nehmen] (Rechtsspr.): von einer Verbindlichkeit, bes. von der Gerichtsbarkeit eines anderen Staates, befreien.
eximieren  

v.
<[--'--]> ex·i'mie·ren <auch> e·xi'mie·ren <V.t.; hat> (von einer Pflicht) befreien [<lat. eximere „wegnehmen, frei machen“]
[ex·imie·ren]
[eximiere, eximierst, eximiert, eximieren, eximierte, eximiertest, eximierten, eximiertet, eximierest, eximieret, eximier, eximiert, eximierend]