[ - Collapse All ]
exogen  

exo|gen <gr.-nlat.>:

1.a)(Med.) außerhalb des Organismus entstehend; von außen her in den Organismus eindringend (von Stoffen, Krankheitserregern od. Krankheiten); Ggs. ↑ endogen (1 a);

b)(Bot.) außen entstehend (vor allem in Bezug auf Blattanlagen u. Seitenknospen); Ggs. ↑ endogen (1 b).



2.(Geol.) von Kräften ableitbar, die auf die Erdoberfläche einwirken, wie Wasser, Wind u. Ä.; Ggs. ↑ endogen (2)
exogen  

exo|gen <Adj.> [↑ -gen ]:

1.a)(Med.) (von Stoffen, Krankheitserregern od. Krankheiten) außerhalb des Organismus entstehend; von außen her in den Organismus eindringend: -e Erreger;

b)(Psych.) umweltbedingt: eine -e Psychose;

c)(Bot.) (bes. von Blattanlagen u. Knospen) außen entstehend.



2. (Geol.) von Kräften ableitbar, die auf die Erdoberfläche einwirken, wie Wasser, Atmosphäre, Organismen u. Ä.: Verwitterungen sind e. bestimmte Vorgänge.
exogen  

exo|gen <griech.> (Bot. außen entstehend; Med. von außen wirkend; Psych. umweltbedingt)
exogen  

exo|gen <Adj.> [↑ -gen]:

1.
a)(Med.) (von Stoffen, Krankheitserregern od. Krankheiten) außerhalb des Organismus entstehend; von außen her in den Organismus eindringend: -e Erreger;

b)(Psych.) umweltbedingt: eine -e Psychose;

c)(Bot.) (bes. von Blattanlagen u. Knospen) außen entstehend.



2. (Geol.) von Kräften ableitbar, die auf die Erdoberfläche einwirken, wie Wasser, Atmosphäre, Organismen u. Ä.: Verwitterungen sind e. bestimmte Vorgänge.
exogen  

adj.
e·xo'gen <Adj.; Biol.> von außen stammend, von außen wirkend, von außen (in den Körper) eingeführt; außen entstehend (Blatt, Knospe); <Geol.> von außen auf die Erdoberfläche einwirkend; Ggs endogen[<grch. exo „außerhalb“ + gennan „erzeugen“]
[exo'gen,]
[exogener, exogene, exogenes, exogenen, exogenem, exogenerer, exogenere, exogeneres, exogeneren, exogenerem, exogenster, exogenste, exogenstes, exogensten, exogenstem]