[ - Collapse All ]
exorbitant  

ex|or|bi|tạnt <lat.>: außergewöhnlich; übertrieben; gewaltig
exorbitant  

exor|bi|tạnt <Adj.> [zu spätlat. exorbitans (Gen.: exorbitantis), 1. Part. von: exorbitare = von der Bahn, der Wagenspur abweichen, zu lat. orbita, ↑ Orbit ] (bildungsspr.): außerordentlich, gewaltig, enorm, ungeheuer: -e Preise, Forderungen, Erfolge; ein -es Honorar; die Hitze war e.; seine Leistungen e. steigern.
exorbitant  

ex|or|bi|tạnt <lat.> (übertrieben; gewaltig)
exorbitant  

außerordentlich, enorm, gewaltig, gigantisch, immens, maßlos, riesenhaft, ungeheuer, ungemein; (geh.): überaus groß/hoch; (bildungsspr.): titanisch; (ugs.): mächtig, unglaublich; (emotional): unermesslich; (meist emotional): monströs, riesig; (ugs. emotional): klotzig, kolossal; (ugs. emotional verstärkend): mordsmäßig, riesengroß.
[exorbitant]
exorbitant  

exor|bi|tạnt <Adj.> [zu spätlat. exorbitans (Gen.: exorbitantis), 1. Part. von: exorbitare = von der Bahn, der Wagenspur abweichen, zu lat. orbita, ↑ Orbit] (bildungsspr.): außerordentlich, gewaltig, enorm, ungeheuer: -e Preise, Forderungen, Erfolge; ein -es Honorar; die Hitze war e.; seine Leistungen e. steigern.
exorbitant  

Adj. [zu spätlat. exorbitans (Gen.: exorbitantis), 1. Part. von: exorbitare= von der Bahn, der Wagenspur abweichen, zu lat. orbita, Orbit] (bildungsspr.): außerordentlich, gewaltig, enorm, ungeheuer: -e Preise, Forderungen, Erfolge; ein -es Honorar; die Hitze war e.; seine Leistungen e. steigern.
exorbitant  

adv.
<Adj.; geh.> außerordentlich, übertrieben[<lat. exorbitans „von der Bahn abweichend“]
[ex·or·bi'tant]