[ - Collapse All ]
expedieren  

ex|pe|die|ren <lat.; »losmachen«>: absenden, abfertigen, befördern (von Gütern u. Personen)
expedieren  

ex|pe|die|ren <sw. V.; hat> [lat. expedire = losmachen, entwickeln, aufbereiten, eigtl. etwa = von einer Fußfessel befreien, zu lat. pes (Gen.: pedis) = Fuß] (bildungsspr., auch scherzh.): [abfertigen u.] absenden, befördern: Briefe durch einen Boten e.
expedieren  

ex|pe|die|ren (abfertigen; absenden; befördern)
expedieren  

ex|pe|die|ren <sw. V.; hat> [lat. expedire = losmachen, entwickeln, aufbereiten, eigtl. etwa = von einer Fußfessel befreien, zu lat. pes (Gen.: pedis) = Fuß] (bildungsspr., auch scherzh.): [abfertigen u.] absenden, befördern: Briefe durch einen Boten e.
expedieren  

[sw.V.; hat] [lat. expedire = losmachen, entwickeln, aufbereiten, eigtl. etwa = von einer Fußfessel befreien, zu lat. pes (Gen.: pedis) = Fuß]: [abfertigen u.] absenden, befördern: Briefe durch einen Boten e.
expedieren  

v.
<V.t.; hat> zum Versand fertig machen, versenden, aufgeben [<lat. expedire „ausfertigen, erledigen“]
[ex·pe'die·ren]
[expediere, expedierst, expediert, expedieren, expedierte, expediertest, expedierten, expediertet, expedierest, expedieret, expedier, expediert, expedierend]