[ - Collapse All ]
Explosion  

Ex|plo|si|on die; -, -en <lat.>:

1.mit einem heftigen Knall verbundenes Zerplatzen u. Zerbersten eines Körpers.


2.heftiger Gefühlsausbruch, bes. Zornausbruch
Explosion  

Ex|plo|si|on, die; -, -en [lat. explosio = das Herausklatschen]:

1.durch starken inneren [Gas]druck verursachtes, mit einem heftigen Knall verbundenes plötzliches Zerplatzen od. Zerbersten eines Körpers: die E. eines Dampfkessels; eine heftige E. auslösen; eine Atombombe zur E. bringen.


2.heftiger Gefühlsausbruch, bes. Zornes-, Wutausbruch: seit Langem gestauter Ärger führte zur, zu einer E., entlud sich in einer E.


3.rapides Ansteigen, Anwachsen: eine E. der Kosten, der Bevölkerungszahlen.
Explosion  

Ex|plo|si|on, die; -, -en <lat.>
Explosion  


1. Ausbruch, Detonation, Entladung; (Geol.): Eruption.

2. Ausbruch, Gefühlsausbruch, Tobsuchtsanfall, Wutanfall, Wutausbruch, Zornesausbruch; (geh.): Aufwallung; (ugs.): Anfall, Koller.

[Explosion]
[Explosionen]
Explosion  

Ex|plo|si|on, die; -, -en [lat. explosio = das Herausklatschen]:

1.durch starken inneren [Gas]druck verursachtes, mit einem heftigen Knall verbundenes plötzliches Zerplatzen od. Zerbersten eines Körpers: die E. eines Dampfkessels; eine heftige E. auslösen; eine Atombombe zur E. bringen.


2.heftiger Gefühlsausbruch, bes. Zornes-, Wutausbruch: seit Langem gestauter Ärger führte zur, zu einer E., entlud sich in einer E.


3.rapides Ansteigen, Anwachsen: eine E. der Kosten, der Bevölkerungszahlen.
Explosion  

n.
<f. 20> sehr plötzliche Krafteinwirkung aufgrund sich rasch ausbreitender Gase oder Dämpfe; <i.e.S.> sehr schnell verlaufende chemische Umsetzung von Sprengstoffen; → a. Detonation; Bersten eines Hohlkörpers durch Druck von innen; Ggs Implosion; <fig.; umg.> plötzl. Zornausbruch [frz., „Explosion“; explodieren]
[Ex·plo·si'on]
[Explosionen]