[ - Collapse All ]
Expressionismus  

Ex|pres|si|o|nịs|mus der; - <lat.-nlat.>:

1.Kunstrichtung des frühen 20. Jh.s, die im bewussten Gegensatz zum ↑ Impressionismus (1 u. 2) steht.


2.musikalischer Ausdrucksstil um 1920
Expressionismus  

Ex|pres|si|o|nịs|mus, der; - [zu lat. expressio = Ausdruck, zu: exprimere = ausdrücken]: im Gegensatz zum Impressionismus stehende [Stil]richtung der Literatur, bildenden Kunst u. Musik (bes. im Anfang des 20. Jh.s), deren Grundzug der gesteigerte Ausdruck des Geistig-Seelischen ist: der literarische, musikalische E.
Expressionismus  

Ex|pres|si|o|nịs|mus, der; - (Kunstrichtung im frühen 20. Jh., Ausdruckskunst)
Expressionismus  

Ex|pres|si|o|nịs|mus, der; - [zu lat. expressio = Ausdruck, zu: exprimere = ausdrücken]: im Gegensatz zum Impressionismus stehende [Stil]richtung der Literatur, bildenden Kunst u. Musik (bes. im Anfang des 20. Jh.s), deren Grundzug der gesteigerte Ausdruck des Geistig-Seelischen ist: der literarische, musikalische E.
Expressionismus  

n.
Ex·pres·si·o'nis·mus <m.; -; unz.> Kunstrichtung Anfang des 20. Jh., gekennzeichnet in der Malerei, bildenden Kunst, Musik durch Streben nach Vergeistigung u. Objektivierung unter Verzicht auf sachlich getreue Wiedergabe der Wirklichkeit, in der Literatur durch Ausdruck von Leidenschaft, Gefühl mit sparsamsten Mitteln bzw. in der Musik durch Dissonanzen, scharfe Rhythmen usw.; Sy Ausdruckskunst [zu lat. expressio „Ausdruck“; zu exprimere]
[Ex·pres·sio'nis·mus,]