[ - Collapse All ]
extrahieren  

ex|tra|hie|ren:

1.(Med.) herausziehen (z. B. einen Zahn).


2.eine Extraktion (1) vornehmen.


3.(Rechtsw. veraltet) eine Vollstreckungsmaßregel erwirken
extrahieren  

ex|tra|hie|ren <sw. V.; hat> [lat. extrahere = herausziehen (2. Part.: extractum), aus: ex = (her)aus u. trahere, ↑ traktieren ]:

1.(Med.) [her]ausziehen: einen Zahn e.


2.(Chemie, Pharm.) ausziehen (1 c) : Wirkstoffe aus Pflanzen e.


3.(veraltet) ausziehen, (6), exzerpieren: die wichtigsten Textstellen [aus dem Buch] e.
extrahieren  

ex|tra|hie|ren <lat.> (einen Auszug machen; [einen Zahn] ausziehen; auslaugen)
extrahieren  

ex|tra|hie|ren <sw. V.; hat> [lat. extrahere = herausziehen (2. Part.: extractum), aus: ex = (her)aus u. trahere, ↑ traktieren]:

1.(Med.) [her]ausziehen: einen Zahn e.


2.(Chemie, Pharm.) ausziehen (1 c): Wirkstoffe aus Pflanzen e.


3.(veraltet) ausziehen, (6)exzerpieren: die wichtigsten Textstellen [aus dem Buch] e.
extrahieren  

[sw.V.; hat] [lat. extrahere= herausziehen (2.Part.: extractum), aus: ex = (her)aus u. trahere, traktieren]: 1. (Med.) [her]ausziehen: einen Zahn e. 2. (Chemie, Pharm.) ausziehen (1 c): Wirkstoffe aus Pflanzen e. 3. (veraltet) ausziehen (6), exzerpieren: die wichtigsten Textstellen [aus dem Buch] e.
extrahieren  

extrahieren, herausfiltern, herausfischen (umgangssprachlich), rausfiltern
[herausfiltern, herausfischen, rausfiltern]
extrahieren  

v.
<V.t.; hat> herausziehen; <veraltet> = exzerpieren; einen Zahn ~; einen Bestandteil aus einem flüssigen od. festen Stoff durch Lösungsmittel ~; das Kind aus dem Mutterleib, Fremdkörper aus dem Körper ~ [<lat. extrahere „herausziehen“]
[ex·tra'hie·ren]
[extrahiere, extrahierst, extrahiert, extrahieren, extrahierte, extrahiertest, extrahierten, extrahiertet, extrahierest, extrahieret, extrahier, extrahiert, extrahierend]