[ - Collapse All ]
Fähigkeit  

Fä|hig|keit, die; -, -en:

1.<meist Pl.> geistige, praktische Anlage, (6), die zu etwas befähigt, Wissen, Können, Tüchtigkeit: jmds. geistige -en; -en in jmdm. wecken; seine -en für etw. einsetzen; an jmds., den eigenen -en zweifeln.


2.<o. Pl.> das Imstandesein, In-der-Lage-Sein, das Befähigtsein zu etw., Vermögen, etw. zu tun: die F., jmdn. zu überzeugen, geht ihm ab.
Fähigkeit  

Fä|hig|keit
Fähigkeit  


1. Anlage, Auffassungsgabe, Befähigung, Begabung, Berufung, Eignung, Fertigkeit, [Geistes]gabe, Geschick, Intelligenz, Klugheit, Kompetenz, Können, Kraft, Kunst, Macht, Möglichkeiten, Neigung, Qualifikation, Stärke, Talent, Tüchtigkeit, Veranlagung, Voraussetzung, Wissen; (geh.): Vermögen; (bildungsspr.): Ingenium; (ugs.): Ader, Zeug.

2. Bereitschaft, Motivation, Wille.

[Fähigkeit]
[Fähigkeiten, Faehigkeit, Faehigkeiten]
Fähigkeit  

Fä|hig|keit, die; -, -en:

1.<meist Pl.> geistige, praktische Anlage, (6)die zu etwas befähigt, Wissen, Können, Tüchtigkeit: jmds. geistige -en; -en in jmdm. wecken; seine -en für etw. einsetzen; an jmds., den eigenen -en zweifeln.


2.<o. Pl.> das Imstandesein, In-der-Lage-Sein, das Befähigtsein zu etw., Vermögen, etw. zu tun: die F., jmdn. zu überzeugen, geht ihm ab.
Fähigkeit  

n.
<f. 20> natürl. Begabung, Können, Tüchtigkeit; bei deinen ~en könntest du viel mehr leisten; ein Mann von großen, geringen, hervorragenden ~en
['Fä·hig·keit]
[Fähigkeiten]