[ - Collapse All ]
fällen  

fạ̈l|len <sw. V.; hat> [mhd. vellen, ahd. fellan = fallen machen, zu Fall bringen, umwerfen, Kausativ zu ↑ fallen ]:

1.durch Hauen, Sägen o. Ä. zum Fallen bringen; umschlagen; umhauen: Bäume, Holz f.; nicht ruhen, bis der Gegner gefällt (zu Fall gebracht, gestürzt) ist.


2.(Milit.) zum Angriff senken, nach vorn richten: das Bajonett f.


3.(als gültig) aussprechen, verkünden: eine Entscheidung f. (treffen).


4. (Chemie) das Ausscheiden, Absondern eines gelösten Stoffes in Form von Tropfen, Flocken, Kristallen aus einer Lösung bewirken; ausfällen: ein Salz aus einer Lösung f.
fällen  


1. abholzen, absägen, schlagen, umhauen, umlegen, umschlagen, zum Fallen bringen; (österr.): schlägern; (ugs.): ummachen; (Forstw.): einschlagen.

2. aussprechen, treffen, verkünden.

[fällen]
[Faellen, fälle, fällst, fällt, fällte, fälltest, fällten, fällest, fället, fälltet, fäll, gefällt, fällend, faellen]
fällen  

fạ̈l|len <sw. V.; hat> [mhd. vellen, ahd. fellan = fallen machen, zu Fall bringen, umwerfen, Kausativ zu ↑ fallen]:

1.durch Hauen, Sägen o. Ä. zum Fallen bringen; umschlagen; umhauen: Bäume, Holz f.; nicht ruhen, bis der Gegner gefällt (zu Fall gebracht, gestürzt) ist.


2.(Milit.) zum Angriff senken, nach vorn richten: das Bajonett f.


3.(als gültig) aussprechen, verkünden: eine Entscheidung f. (treffen).


4. (Chemie) das Ausscheiden, Absondern eines gelösten Stoffes in Form von Tropfen, Flocken, Kristallen aus einer Lösung bewirken; ausfällen: ein Salz aus einer Lösung f.
fällen  

[sw.V.; hat] [mhd. vellen, ahd. fellan= fallen machen, zu Fall bringen, umwerfen, Kausativ zu fallen]: 1. durch Hauen, Sägen o.Ä. zum Fallen bringen; umschlagen; umhauen: Bäume, Holz f.; Ü nicht ruhen, bis der Gegner gefällt (zu Fall gebracht, gestürzt) ist. 2. (Milit.) zum Angriff senken, nach vorn richten: das Bajonett f. 3. (als gültig) aussprechen, verkünden: eine Entscheidung, ein Urteil [über jmdn., etw.] f. 4. (Chemie) das Ausscheiden, Absondern eines gelösten Stoffes in Form von Tropfen, Flocken, Kristallen aus einer Lösung bewirken; ausfällen: ein Salz aus einer Lösung f.
fällen  

n.
<V.t.; hat> zum Fallen bringen (Bäume); jmdn. ~ <fig.> jmdn. zu Fall bringen; eine Entscheidung ~ eine E. treffen, etwas entscheiden; die Lanze ~ senken (zum Angriff); ein Lot (auf eine Gerade) ~ eine senkrechte Linie ziehen; einen Schiedsspruch, ein Urteil ~ aussprechen; <Chem.> einen Stoff ~ einen Stoff aus einer Lösung ausfällen; [<ahd. fellan, engl. fell; eigtl. „fallen machen“; zu fallen]
['fäl·len]
[fälle, fällst, fällt, fällen, fällte, fälltest, fällten, fällest, fället, fälltet, fäll, gefällt, fällend]