[ - Collapse All ]
fälschen  

fạ̈l|schen <sw. V.; hat> [mhd. velschen, ahd. (gi)falscōn, (gi)felscen = für falsch erklären, widerlegen < mlat. falsi(fi)care, ↑ falsifizieren ]: in betrügerischer Absicht etw. Echtes möglichst originalgetreu nachbilden u. für echt ausgeben: Geld, Banknoten, eine Unterschrift f.; der Pass ist gefälscht; gefälschte Papiere.
fälschen  

manipulieren, nachmachen; (bildungsspr.): falsifizieren; (ugs.): faken.
[fälschen]
[fälsche, fälschst, fälscht, fälschte, fälschtest, fälschten, fälschest, fälschet, fälschtet, fälsch, gefälscht, fälschend, faelschen]
fälschen  

fạ̈l|schen <sw. V.; hat> [mhd. velschen, ahd. (gi)falscōn, (gi)felscen = für falsch erklären, widerlegen < mlat. falsi(fi)care, ↑ falsifizieren]: in betrügerischer Absicht etw. Echtes möglichst originalgetreu nachbilden u. für echt ausgeben: Geld, Banknoten, eine Unterschrift f.; der Pass ist gefälscht; gefälschte Papiere.
fälschen  

[sw. V.; hat] [mhd. velschen, ahd. (gi)falscon, (gi)felscen= für falsch erklären, widerlegen [ mlat. falsi(fi)care, falsifizieren]: in betrügerischer Absicht etw. Echtes möglichst originalgetreu nachbilden u. für echt ausgeben: Geld, Banknoten, eine Unterschrift f.; der Pass ist gefälscht; gefälschte Papiere.
fälschen  

fälschen, frisieren (umgangssprachlich), verfälschen
[frisieren, verfälschen]
fälschen  

v.
<V.t.; hat> in betrüger. Absicht täuschend ähnlich nachmachen; Geld ~; eine Unterschrift, einen Wechsel ~[<ahd. (gi)falscon, (gi)felscen <spätlat. falsicare; verkürzt <falsificare; zu falsus „falsch“ + facere „machen“]
['fäl·schen]
[fälsche, fälschst, fälscht, fälschen, fälschte, fälschtest, fälschten, fälschest, fälschet, fälschtet, fälsch, gefälscht, fälschend]