[ - Collapse All ]
Füllung  

Fụ̈l|lung, die; -, -en:

1.<Pl. selten> (selten) das Füllen (1 a) .


2.a) Masse, die (als besonderer Bestandteil) zur Anreicherung in bestimmte Speisen ([Fleisch]gerichte, Backwaren, Süßigkeiten) hineingefüllt wird;

b)Masse, die den Hohlraum in einem Zahn nach dem Ausbohren der schadhaften Stelle ausfüllt;

c)Material in Matratzen, Federbetten, Kissen.



3.Teil der Tür innerhalb des Türrahmens; Türfüllung.


4.(Verslehre) Senkungen u. Hebungen (in bestimmter Anordnung), die einen Verstakt füllen.
Füllung  

Fụ̈l|lung
Füllung  


1. Befüllung, Beladung, Beschickung.

2. a) (südd., ostmd., österr.): Fülle; (landsch.): Füllsel; (Kochk.): Farce, Füllmasse.

b) (veraltend): Plombe; (Zahnmed.): Einlage, Inlay.

3. Türfüllung; (Tischlerei): Spiegel.

[Füllung]
[Füllungen, Fuellung, Fuellungen]
Füllung  

Fụ̈l|lung, die; -, -en:

1.<Pl. selten> (selten) das Füllen (1 a).


2.
a) Masse, die (als besonderer Bestandteil) zur Anreicherung in bestimmte Speisen ([Fleisch]gerichte, Backwaren, Süßigkeiten) hineingefüllt wird;

b)Masse, die den Hohlraum in einem Zahn nach dem Ausbohren der schadhaften Stelle ausfüllt;

c)Material in Matratzen, Federbetten, Kissen.



3.Teil der Tür innerhalb des Türrahmens; Türfüllung.


4.(Verslehre) Senkungen u. Hebungen (in bestimmter Anordnung), die einen Verstakt füllen.
Füllung  

n.
<f. 20>
1 <unz.> das Füllen
2 <zählb.; bes. Kochk.> Stoff, mit dem etwas gefüllt ist od. wird (Fleisch~, Zahn~); Sy Fülle; Bretter, die z.B. bei einer Tür, den Rahmen ausfüllen (Tür~)
['Fül·lung]
[Füllungen]