[ - Collapse All ]
fünf  

Fụ̈nf, die; -, -en:
a)Ziffer 5;

b)Spielkarte mit fünf Zeichen;

c)Anzahl von fünf Augen beim Würfeln;

d)Zeugnis-, Bewertungsnote 5;

e)(ugs.) [Straßen]bahn, Omnibus der Linie 5; vgl. 1Acht. .
fụ̈nf <Kardinalz.> (als Ziffer: 5) [mhd. vünv, vunv, ahd. funf, finf; vgl. griech. pénte (pémpe), ↑ Pfingsten ]: vgl. acht :

R es ist f. [Minuten] vor zwölf (es ist höchste Zeit einzugreifen, etw. zu stoppen);


*fünf[e] gerade sein lassen (ugs.; etw. nicht so genau nehmen).
Fünf  

Fụ̈nf, die; -, -en (Zahl); eine Fünf würfeln, schreiben; vgl. 1Acht und Eins
fünf  

Fụ̈nf, die; -, -en:
a)Ziffer 5;

b)Spielkarte mit fünf Zeichen;

c)Anzahl von fünf Augen beim Würfeln;

d)Zeugnis-, Bewertungsnote 5;

e)(ugs.) [Straßen]bahn, Omnibus der Linie 5; vgl. 1Acht.
fụ̈nf <Kardinalz.> (als Ziffer: 5) [mhd. vünv, vunv, ahd. funf, finf; vgl. griech. pénte (pémpe), ↑ Pfingsten]: vgl. acht:

Res ist f. [Minuten] vor zwölf (es ist höchste Zeit einzugreifen, etw. zu stoppen);


*fünf[e] gerade sein lassen (ugs.; etw. nicht so genau nehmen).
fünf  

[Kardinalz.] [mhd. vünv, vunv, ahd. funf, finf; vgl. griech. p¨¦nte (p¨¦mpe), Pfingsten] (als Ziffer: 5): vgl. acht: R es ist f. [Minuten] vor zwölf (es ist höchste Zeit einzugreifen, etw. zu stoppen); *fünf[e] gerade sein lassen (ugs.; etw. nicht so genau nehmen).
fünf  

n.
<f. 20> die Zahl, Ziffer 5; → a. Acht; mangelhaft bzw. ungenügend (als Schulnote); → a. Drei
[Fünf]n.
<Num.> 5; → a. acht; seine ~ Sinne (nicht) beisammen haben (nicht) bei Verstand sein; ~ gerade sein lassen <fig.> etwas nicht allzu genau nehmen; das kannst du dir an deinen ~ Fingern abzählen, dass das nicht stimmt! das kannst du dir doch selbst ausrechnen, das musst du doch sehen!; [<ahd. fünf, finf, engl. five, got. fimf <germ. *femf(e) <idg. *penkue]
[fünf]