[ - Collapse All ]
für  

1für <Präp. mit Akk.> [mhd. vür, ahd. furi = vor(aus), verw. mit 1↑ vor ]:

1.a)zur Angabe des Ziels, Zwecks, Nutzens: f. höhere Löhne kämpfen;

b)zugunsten einer Person, Sache: wir sind f. Neuerungen, f. mehr Unterhaltung; <subst.:> das Für und Wider (Vor- u. Nachteile) erwägen.



2.a)zur Angabe der Bestimmung, Zuordnung, Zugehörigkeit, Hinwendung: eine Sendung f. Kinder; das Buch ist f. dich; f. jmdn., etw. schwärmen; f. etw. keine Garantie übernehmen; diese Ermahnung gilt auch f. dich (gilt auch dir); das ist ein schwerer Verlust f. uns; das ist f. mich (was mich betrifft) [nicht] dasselbe; f. die Feuerwehr wurde Alarm gegeben; jmdn. ganz f. sich (zu seinen eigenen Gunsten) einnehmen;

*f. sich (allein): f. sich leben, sitzen, spielen, wohnen;

b)(ugs.) [als Mittel geeignet] gegen: ein Medikament f. Rheuma; Bier ist gut f. den Durst.



3.zur Angabe einer Meinung, Beurteilung, Bewertung o. Ä.: etw. f. [nicht] sinnvoll halten; man sollte es nicht f. möglich halten! (Ausruf der Verwunderung).


4. zur Angabe eines Grundes; wegen: sich f. etw. entschuldigen; er schämte sich f. seine kurze Hose.


5.zur Angabe der Vertretung, des Ersatzes von jmdm., etw.; anstelle: f. andere die Arbeit machen; f. (so viel wie) zwei arbeiten; er spricht f. die ganze (als Stellvertreter der) Belegschaft.


6.zur Angabe der Gegenleistung, des Gegenwertes: etw. f. 500 Euro kaufen; nicht f. umsonst (ugs.; umsonst) arbeiten; das habe ich f. umme (salopp; gratis, umsonst) gekriegt;

*f. nichts und wieder nichts (ohne irgendeine Wirkung, irgendeinen Erfolg; umsonst, vergeblich).


7.zur Angabe eines Verhältnisses, Vergleichs: f. sein Alter ist das Kind sehr groß; f. einen Ausländer spricht er sehr gut Deutsch.


8.a)zur Angabe einer Dauer: f. einige Wochen verreisen; f. immer;

b)zur Angabe eines Zeitpunkts: einen Patienten f. 11 Uhr vormerken; das Zimmer ist f. morgen bestellt.



9.in Verbindung mit zwei gleichen Substantiven zur Angabe der Aufeinanderfolge ohne eine Auslassung: Tag f. Tag (jeden Tag) um 6 Uhr aufstehen; Texte Wort f. Wort vergleichen; vgl. dafür (7) .


2für: in der Fügung was f. [ein] (zur Angabe der Art od. Qualität; welch): was f. ein Kleid möchten Sie kaufen?; was f. eine Tat!; aus was f. Gründen auch immer; was hat das Ganze f. einen Sinn?

3für: in der Fügung f. und f. (veraltend; [für] immer): an jmdn. f. und f. die Erinnerung bewahren.
für  

für (Abk. f.); Präp. mit Akk.: für ihn; ein für alle Mal; für und wider, aber |ten; fast nur noch im Partizip II; gefürstet
für  


1. pro, zum Nutzen/Vorteil, zugunsten, zuliebe.

2. gegen.

3. angesichts, aufgrund, im Hinblick auf, hinsichtlich, wegen; (geh.): ob.

4. als Ersatz, anstatt, anstelle, dafür, ersatzweise, im Austausch, statt, stellvertretend, [und] nicht.

5. zu; (österr. regional): um.

6. auf, je, pro; (Kaufmannsspr.): per.

[für]
[fuer]
für  

1für <Präp. mit Akk.> [mhd. vür, ahd. furi = vor(aus), verw. mit 1↑ vor]:

1.
a)zur Angabe des Ziels, Zwecks, Nutzens: f. höhere Löhne kämpfen;

b)zugunsten einer Person, Sache: wir sind f. Neuerungen, f. mehr Unterhaltung; <subst.:> das Für und Wider (Vor- u. Nachteile) erwägen.



2.
a)zur Angabe der Bestimmung, Zuordnung, Zugehörigkeit, Hinwendung: eine Sendung f. Kinder; das Buch ist f. dich; f. jmdn., etw. schwärmen; f. etw. keine Garantie übernehmen; diese Ermahnung gilt auch f. dich (gilt auch dir); das ist ein schwerer Verlust f. uns; das ist f. mich (was mich betrifft) [nicht] dasselbe; f. die Feuerwehr wurde Alarm gegeben; jmdn. ganz f. sich (zu seinen eigenen Gunsten) einnehmen;

*f. sich (allein): f. sich leben, sitzen, spielen, wohnen;

b)(ugs.) [als Mittel geeignet] gegen: ein Medikament f. Rheuma; Bier ist gut f. den Durst.



3.zur Angabe einer Meinung, Beurteilung, Bewertung o. Ä.: etw. f. [nicht] sinnvoll halten; man sollte es nicht f. möglich halten! (Ausruf der Verwunderung).


4. zur Angabe eines Grundes; wegen: sich f. etw. entschuldigen; er schämte sich f. seine kurze Hose.


5.zur Angabe der Vertretung, des Ersatzes von jmdm., etw.; anstelle: f. andere die Arbeit machen; f. (so viel wie) zwei arbeiten; er spricht f. die ganze (als Stellvertreter der) Belegschaft.


6.zur Angabe der Gegenleistung, des Gegenwertes: etw. f. 500 Euro kaufen; nicht f. umsonst (ugs.; umsonst) arbeiten; das habe ich f. umme (salopp; gratis, umsonst) gekriegt;

*f. nichts und wieder nichts (ohne irgendeine Wirkung, irgendeinen Erfolg; umsonst, vergeblich).


7.zur Angabe eines Verhältnisses, Vergleichs: f. sein Alter ist das Kind sehr groß; f. einen Ausländer spricht er sehr gut Deutsch.


8.
a)zur Angabe einer Dauer: f. einige Wochen verreisen; f. immer;

b)zur Angabe eines Zeitpunkts: einen Patienten f. 11 Uhr vormerken; das Zimmer ist f. morgen bestellt.



9.in Verbindung mit zwei gleichen Substantiven zur Angabe der Aufeinanderfolge ohne eine Auslassung: Tag f. Tag (jeden Tag) um 6 Uhr aufstehen; Texte Wort f. Wort vergleichen; vgl. dafür (7).


2für: in der Fügung was f. [ein] (zur Angabe der Art od. Qualität; welch): was f. ein Kleid möchten Sie kaufen?; was f. eine Tat!; aus was f. Gründen auch immer; was hat das Ganze f. einen Sinn?

3für: in der Fügung f. und f. (veraltend; [für] immer): an jmdn. f. und f. die Erinnerung bewahren.
für  

[mhd. vür, ahd. furi= vor(aus), verw. mit vor]: I. [Präp. mit Akk.] 1. a) zur Angabe des Ziels, Zwecks, Nutzens: f. höhere Löhne kämpfen; b) zugunsten einer Person, Sache: wir sind f. Neuerungen, f. mehr Unterhaltung; [subst.:] das Für und Wider (Vor- u. Nachteile) erwägen. 2. a) zur Angabe der Bestimmung, Zuordnung, Zugehörigkeit, Hinwendung: eine Sendung f. Kinder; das Buch ist f. dich; f. jmdn., etw. schwärmen; f. etw. keine Garantie übernehmen; das ist f. mich (was mich betrifft) [nicht] dasselbe; diese Ermahnung gilt auch f. dich (gilt auch dir); das ist ein schwerer Verlust f. uns; f. die Feuerwehr wurde Alarm gegeben; jmdn. ganz f. sich (zu seinen eigenen Gunsten) einnehmen; *f. sich (allein): f. sich leben, sitzen, spielen, wohnen; b) (ugs.) [als Mittel geeignet] gegen: ein Medikament f. Rheuma; Bier ist gut f. den Durst. 3. zur Angabe einer Meinung, Beurteilung, Bewertung o.Ä.: etw. f. [nicht] sinnvoll halten; man sollte es nicht f. möglich halten! (Ausruf der Verwunderung). 4. zur Angabe eines Grundes; wegen: sich f. etw. entschuldigen; sie schämte sich f. ihr Kleid. 5. zur Angabe der Vertretung, des Ersatzes von jmdm., etw.; anstelle: f. andere die Arbeit machen; f. (so viel wie) zwei arbeiten; er spricht f. die ganze (als Stellvertreter der) Belegschaft. 6. zur Angabe der Gegenleistung, des Gegenwertes: etw. f. 500DM kaufen; nicht f. umsonst (ugs.; umsonst) arbeiten; *f. nichts und wieder nichts (ohne irgendeine Wirkung, irgendeinen Erfolg; umsonst, vergeblich). 7. zur Angabe eines Verhältnisses, Vergleichs: f. sein Alter ist das Kind sehr groß; f. einen Ausländer spricht er sehr gut Deutsch. 8. a) zur Angabe einer Dauer: f. einige Wochen verreisen; f. immer; b) zur Angabe eines Zeitpunkts: einen Patienten f. 11Uhr vormerken; das Zimmer ist f. morgen bestellt. 9. in Verbindung mit zwei gleichen Substantiven zur Angabe der Aufeinanderfolge ohne eine Auslassung: Tag f. Tag (jeden Tag) um 6Uhr aufstehen; Texte Wort f. Wort vergleichen. II. in der Fügung was f. [ein] (zur Angabe der Art od. Qualität; welch): was f. ein Kleid möchten Sie kaufen?; was f. eine Tat!; aus was f. Gründen auch immer; was hat das Ganze f. einen Sinn? III. in der Fügung f. und f. (veraltend; [für] immer): an jmdn. f. und f. die Erinnerung bewahren; vgl. dafür (7).
für  

für, für jedes, je, pro
[für jedes, je, pro]
für  

prep.
<Präp. m. Akk.>
1 <Vertretung, Ersatz> an Stelle des, der, von, statt des, der; ~ meinen erkrankten Freund; ich gab ihm ~ seine verlorene Mütze eine andere; ~ jmdn. einspringen, eintreten; sag mir ein anderes Wort ~ „springen“!
2 <Zweck, Bestimmung, Hilfe> zugunsten von, (jmdm.) zuliebe; sein Leben ~ jmdn. opfern; das ist ~ mich (bestimmt); ihre Zuneigung ~ ihn; ein Mittel ~ den Husten <eigtl.> gegen den H.; Bücher ~ die Jugend; ein Geschenk ~ die Mutter; das Für und Wider einer Sache erwägen die Gründe u. Gegengründe; ~ seine Familie arbeiten; sich ~ etwas od. jmdn. entscheiden; er schwärmt ~ Musik; sein: das ist gut ~ den Magen; alles dies spricht ~ ihn; ~ einen Kandidaten stimmen; kann ich noch etwas ~ Sie tun?
3 <Bezahlung, Dank, Ausgleich> er bekam fünf Mark ~ seine Arbeit; ich habe ~ das Kleid 100 Mark bezahlt; er wird ~ seine Mühe reichlich entschädigt
4 <Angemessenheit, Vergleich, Verhältnis, Entsprechung> wenn man … betrachtet, in Anbetracht des…, der…; das ist nichts ~ mich das mag ich nicht, das schätze ich, liebe ich nicht, das interessiert mich nicht; er ist sehr groß ~ sein Alter; ~ die Geringfügigkeit des Vergehens ist die Strafe sehr hoch; ~ seine zehn Jahre ist er sehr vernünftig; der Korb ist ~ das Kind viel zu schwer
5 <Meinung, Ansicht, Betrachtung> als; annehmen: ich nehme es ~ gegeben an; etwas ~ gut, richtig befinden, erachten; jede Figur, jeder Stein gilt ~ einen Mitspieler; ich halte es ~ besser, noch zu warten; etwas ~ gut, richtig halten; ich halte ihn ~ klug
6 <Einteilung> jede(r), (jedes) (allein) betrachtet, gesondert; ~ sich <Theat.; Regieanweisung> leise, zu sich selbst gesprochen; das ist eine Sache ~ sich; wenn man die Sache ~ sich betrachtet; er lebt ganz ~ sich (allein); er ist gern ~ sich allein; die Sache hat etwas ~ sich sie hat manche Vorteile, günstige Seiten; an und ~ sich habe ich dagegen nichts einzuwenden, aber die Form gefällt mir nicht; ich ging im Walde so ~ mich hin (Goethe); sie zogen Mann ~ Mann vorbei; sich Schritt ~ Schritt vorwärts tasten; Stück ~ Stück abzählen, untersuchen; Tag ~ Tag; Wort ~ Wort übersetzen
7 <Preis-, Zahlen-, Mengenangabe> ich habe nicht genug Zigaretten ~ alle; es gibt ~ jeden nur eine Eintrittskarte; er isst ~ drei so viel wie drei Personen; was, wie viel verlangt er ~ das Grundstück?; Sie können das Bild ~ zehn Mark haben; die Menge reicht ~ vier Personen; ~ diesen Preis nehme ich das Stück nicht; ich gebe Ihnen das Buch ~ den halben Preis
8 <Zeitangabe> zu einem bestimmten, künftigen Zeitpunkt (gedacht); ich sage es dir ein ~ alle Mal; er hat das Haus ~ zehn Jahre gemietet; den Bund ~s Leben schließen heiraten; wir wollen ~ mehrere Wochen hier bleiben; er hat ~ alle Zeit(en) genug; genug ~ heute!; hast du ~ heute Nachmittag schon etwas vor?; ~ immer; ich bereite heute schon das Essen ~ morgen vor; ~ und ~ <poet.> immer, andauernd, künftig;
9 <was … betrifft> ich ~ meine Person; ich ~ meinen Teil glaube, dass er es tut; ~s Erste zunächst;
10 <Möglichkeit> ~ alle Fälle; ~ den Fall, dass …
11 was ~ ein, was ~ welche von welcher Art; hast du Schmerzen? Und was ~ welche! sehr starke; sie besitzt eine Menge Kleider, aber was ~ welche! <iron.> aber nur hässliche, altmodische, abgetragene o.'Ä'.; was ~ ein Haus hat er sich gekauft?; was ist er ~ ein Mensch?; was ~ einen Stoff möchten Sie haben?; was ist das ~ ein Tier?; was ~ eine Überraschung! (als Ausruf); [<ahd. furi „vor, für“; zu idg. *per, *pro „vorwärts, voran“; verwandt mit ver…, vor]
[für]