[ - Collapse All ]
fabulieren  

fa|bu|lie|ren:
a)fantastische Geschichten erzählen;

b)munter drauflosplaudern; schwätzen;

c)schwindeln
fabulieren  

fa|bu|lie|ren <sw. V.; hat> [lat. fabulari, zu: fabula, ↑ Fabel ]: fantasievoll erzählen; Geschichten erfinden u. ausschmücken: er fabulierte von seltsamen Begegnungen, Ereignissen; <subst.:> er geriet gelegentlich ins Fabulieren.
fabulieren  

fa|bu|lie|ren (fantasievoll erzählen)
fabulieren  

ausmalen, ausspinnen, [er]dichten, ersinnen, erzählen, fabeln, fantasieren, plaudern; (ugs.): flunkern, schwindeln, vorerzählen, vorflunkern, zusammenlügen; (landsch.): verzählen; (Seemannsspr.): reesen.
[fabulieren]
[fabuliere, fabulierst, fabuliert, fabulierte, fabuliertest, fabulierten, fabuliertet, fabulierest, fabulieret, fabulier, fabulierend]
fabulieren  

fa|bu|lie|ren <sw. V.; hat> [lat. fabulari, zu: fabula, ↑ Fabel]: fantasievoll erzählen; Geschichten erfinden u. ausschmücken: er fabulierte von seltsamen Begegnungen, Ereignissen; <subst.:> er geriet gelegentlich ins Fabulieren.
fabulieren  

[sw.V.; hat] [lat. fabulari, zu: fabula, Fabel]: fantasievoll erzählen; Geschichten erfinden u. ausschmücken: er fabulierte von seltsamen Begegnungen, Ereignissen; [subst.:] er geriet gelegentlich ins Fabulieren.
fabulieren  

fabulieren, spinnen (umgangssprachlich), Unsinn erzählen
[spinnen, Unsinn erzählen]
fabulieren  

v.
<V.t. u. V.i.; hat> Fabeln erdichten, Geschichten erfinden, fantasievoll erzählen [<lat. fabulari „plaudern, schwatzen“]
[fa·bu'lie·ren]
[fabuliere, fabulierst, fabuliert, fabulieren, fabulierte, fabuliertest, fabulierten, fabuliertet, fabulierest, fabulieret, fabulier, fabuliert, fabulierend]