[ - Collapse All ]
Fach  

Fạch, das; -[e]s, Fächer [mhd. vach = Stück, Teil, Abteilung einer Wand o. Ä., ahd. fah = Mauer, urspr. = (Zusammen)gefügtes, Gebundenes, Geflochtenes]:

1.durch festeres, meist starres Material von der angrenzenden Umgebung abgeteilter, der Aufbewahrung von etw. dienender Teil eines Behältnisses, Möbelstücks o. Ä.: das mittlere F. des Schrankes ist noch leer; die Tasche hat mehrere Fächer.


2.(Archit.) den Zwischenraum zwischen den Balken eines Fachwerkbaus füllendes Mauerstück.


3.(Weberei) durch Hebung bzw. Senkung entstehender Zwischenraum zwischen den Kettfäden, durch den das Schiffchen geführt wird.


4.a)Gebiet, auf dem sich jmd. ausbildet, ausgebildet, spezialisiert hat, auf dem jmd. speziell arbeitet: sie studiert, lehrt die Fächer Chemie und Biologie; Meister seines -es sein; er ist vom F. (ist ein Fachmann, kennt sich aus auf diesem Gebiet);

b)bestimmte körperliche, stimmliche, darstellerische Gegebenheiten, Fähigkeiten voraussetzendes Gebiet eines Schauspielers, Opernsängers: vom lyrischen ins dramatische F. wechseln.

Fach  

...fach (z._B. vierfach [mit Ziffer 4fach od. 4-fach mit Einzelbuchstabe n-fach)Fạch, das; -[e]s, Fächer
Fach  


1. Ablage, Kasten, Korb, Schublade; (landsch.): Lade; (Seemannsspr.): Schapp.

2. a) Arbeitsgebiet, Bereich, Beruf, Berufszweig, Branche, Disziplin, Domäne, Fachbereich, Fachgebiet, Fachrichtung, Feld, Gebiet, Metier, Ressort, Sachbereich, Sachgebiet, Sektion, Sektor, Sparte, Spezialgebiet, Tätigkeitsbereich, Tätigkeitsfeld, Tätigkeitsgebiet, Teilbereich, Teilgebiet, Terrain, Wissensgebiet, Zweig; (geh.): Arbeitsfeld.

b) Lehrfach, Schulfach, Unterrichtsfach; (österr.): Gegenstand.

[Fach]
[Faches, Fache, Fächer, Fächern]
Fach  

Fạch, das; -[e]s, Fächer [mhd. vach = Stück, Teil, Abteilung einer Wand o. Ä., ahd. fah = Mauer, urspr. = (Zusammen)gefügtes, Gebundenes, Geflochtenes]:

1.durch festeres, meist starres Material von der angrenzenden Umgebung abgeteilter, der Aufbewahrung von etw. dienender Teil eines Behältnisses, Möbelstücks o. Ä.: das mittlere F. des Schrankes ist noch leer; die Tasche hat mehrere Fächer.


2.(Archit.) den Zwischenraum zwischen den Balken eines Fachwerkbaus füllendes Mauerstück.


3.(Weberei) durch Hebung bzw. Senkung entstehender Zwischenraum zwischen den Kettfäden, durch den das Schiffchen geführt wird.


4.
a)Gebiet, auf dem sich jmd. ausbildet, ausgebildet, spezialisiert hat, auf dem jmd. speziell arbeitet: sie studiert, lehrt die Fächer Chemie und Biologie; Meister seines -es sein; er ist vom F. (ist ein Fachmann, kennt sich aus auf diesem Gebiet);

b)bestimmte körperliche, stimmliche, darstellerische Gegebenheiten, Fähigkeiten voraussetzendes Gebiet eines Schauspielers, Opernsängers: vom lyrischen ins dramatische F. wechseln.

Fach  

Fach, Schubfach, Schublade
[Schubfach, Schublade]