[ - Collapse All ]
Fackel  

Fạ|ckel, die; -, -n [mhd. vackel, ahd. faccala < vlat. facla < lat. facula, Vkl. von: fax="Fackel]:" mit einer brennbaren Schicht am oberen Ende versehener Stab [aus Holz], dessen Flamme hell leuchtet: die F. brennt, lodert, flackert, verlischt; eine F. anzünden, [weiter]tragen; das Auto brannte wie eine F. (lichterloh).
Fackel  

Fạ|ckel, die; -, -n <lat.>
Fackel  

Fạ|ckel, die; -, -n [mhd. vackel, ahd. faccala < vlat. facla < lat. facula, Vkl. von: fax="Fackel]:" mit einer brennbaren Schicht am oberen Ende versehener Stab [aus Holz], dessen Flamme hell leuchtet: die F. brennt, lodert, flackert, verlischt; eine F. anzünden, [weiter]tragen; das Auto brannte wie eine F. (lichterloh).
Fackel  

n.
<-k·k-> 'Fa·ckel <f. 21> Beleuchtungskörper aus harz-, pech- oder teergetränktem Gewebe, das um ein Ende eines kurzen Stockes gewickelt ist und angezündet wird; <sinnbildl. für> Brennen, Leuchten; die ~ des Fortschritts, der Wissenschaft; die ~ des Krieges über das Land tragen [<ahd. faccala, faccela <vulgärlat. facla = lat. facula, Verkleinerungsform zu fax, facis „Fackel“]
['Fackel]
[Fackeln]