[ - Collapse All ]
fad  

fad (bes. südd., österr.): ↑ fade .
fad  

fad, fa|de, fad[e]s|te <franz.> (schlecht gewürzt, schal; langweilig, geistlos)
[fade]
fad  

fad (bes. südd., österr.): ↑ fade.
fad  

(bes. südd., österr.): fade.
fad  

(jmdm. ist) fad, (sich) ennuyieren (veraltet), (sich) fadisieren (österr.) (umgangssprachlich), (sich) langweilen, Däumchen drehen, gelangweilt (sein)
[ennuyieren, fadisieren, langweilen, Däumchen drehen, gelangweilt]
fad  

<Adj.> geschmacklos, schal; <fig.> reizlos; langweilig, abgeschmackt, geistlos; oV fade; einen ~en Geschmack im Munde haben; ein ~er Kerl; ein ~er Witz; ~es Zeug reden; das Bier, die Suppe schmeckt ~; der Film, das Buch ist ~ [frz., „schal, abgestanden, ungesalzen“]
[fad]