[ - Collapse All ]
fahrig  

fah|rig <Adj.>:
a) unausgeglichen u. unkontrolliert: -e Bewegungen;

b)nicht in der Lage, sich richtig auf etw. zu konzentrieren; zerfahren: ein -er Schüler; er wirkte ein wenig f.
fahrig  

fah|rig (zerstreut)
fahrig  

fiebrig, flatterig, gedankenlos, hastig, hektisch, konfus, kopflos, nachlässig, nervös, ruhelos, sprunghaft, unaufmerksam, unausgeglichen, ungeordnet, unkontrolliert, unkonzentriert, unkoordiniert, unruhig, verwirrt, wirr, zerfahren, zerstreut; (geh.): unstet; (ugs.): durch den Wind, kribbelig, zappelig; (ugs. abwertend): schlampig, schusselig, verdreht; (landsch.): fickerig, fusselig; (landsch. ugs. abwertend): ruschelig.
[fahrig]
[fahriger, fahrige, fahriges, fahrigen, fahrigem, fahrigerer, fahrigere, fahrigeres, fahrigeren, fahrigerem, fahrigster, fahrigste, fahrigstes, fahrigsten, fahrigstem]
fahrig  

fah|rig <Adj.>:
a) unausgeglichen u. unkontrolliert: -e Bewegungen;

b)nicht in der Lage, sich richtig auf etw. zu konzentrieren; zerfahren: ein -er Schüler; er wirkte ein wenig f.
fahrig  

Adj.: a) unausgeglichen u. unkontrolliert: -e Bewegungen; b) nicht in der Lage, sich richtig auf etw. zu konzentrieren; zerfahren: ein -er Schüler; er wirkte ein wenig f.
fahrig  

fahrig, sprunghaft, unstet
[sprunghaft, unstet]
fahrig  

adj.
<Adj.> unausgeglichen, heftig (Bewegung); <fig.> zerstreut, zerfahren [fahren]
['fah·rig]
[fahriger, fahrige, fahriges, fahrigen, fahrigem, fahrigerer, fahrigere, fahrigeres, fahrigeren, fahrigerem, fahrigster, fahrigste, fahrigstes, fahrigsten, fahrigstem]