[ - Collapse All ]
Fahrt,  

die; -, -en [mhd., ahd. vart= Fahrt, Reise; (Kriegs)zug; Spur]: 1. [o.Pl.] a) das Fahren: nach drei Stunden F. kamen wir an; wir sprachen kein Wort während der F.; b) Geschwindigkeit des Fahrens (1 a, 2 a): der Zug verlangsamt die F.; das Schiff nahm F. auf (wurde schneller); das Schiff machte nur wenig, kleine F. (Seemannsspr.; fuhr langsam); volle F. voraus! (Seemannsspr.; Befehl an den Maschinisten); Ü die Wirtschaft nahm langsam wieder F. auf; *in F. kommen/geraten (ugs.; 1. in gute Stimmung, in Schwung geraten. 2. wütend, böse werden); in F. sein (ugs.; 1. guter Stimmung, in Schwung sein. 2. wütend, böse sein ); jmdn. in F. bringen (ugs.; 1. in gute Stimmung versetzen. 2. wütend, zornig machen). 2. a) Reise: eine lange, anstrengende F.; wir hatten eine gute, angenehme F.; eine F. unterbrechen; eine F. [mit dem Auto] ins Ausland machen; *eine F. ins Blaue (Ausflugsfahrt mit unbekanntem Ziel; mit ?das Blaue? ist hier die unbestimmte Ferne gemeint; vgl. Blaue); b) (veraltend) mehrtägige Wanderung vorwiegend junger Leute [mit Zelten]: auf F. gehen. 3. (Bergmannsspr.) a) in einem Schacht zum Ein- u. Aussteigen angebrachte Leiter; b) mit Seilzug betriebene Förderanlage. 4. (Seew.) Fahrtbereich: er ist Kapitän auf großer F.; das Schiff ist für mittlere F. zugelassen.