[ - Collapse All ]
Falke  

Fạl|ke, der; -n, -n [mhd. valk(e), ahd. falc(h)o, wohl zu ↑ fahl (nach dem graubraunen Gefieder)]:

1.(in vielen Arten vorkommender) Greifvogel mit schlankem Körper, spitz zulaufenden Flügeln u. langem Schwanz, mit hakig gebogenem Schnabel u. graubraunem, an der Unterseite meist heller gefärbtem Gefieder.


2. Vertreter eines harten politischen Kurses [gegenüber dem Gegner, bes. in der Außenpolitik].
Falke  

Fạl|ke, der; -n, -n
Falke  

Fạl|ke, der; -n, -n [mhd. valk(e), ahd. falc(h)o, wohl zu ↑ fahl (nach dem graubraunen Gefieder)]:

1.(in vielen Arten vorkommender) Greifvogel mit schlankem Körper, spitz zulaufenden Flügeln u. langem Schwanz, mit hakig gebogenem Schnabel u. graubraunem, an der Unterseite meist heller gefärbtem Gefieder.


2. Vertreter eines harten politischen Kurses [gegenüber dem Gegner, bes. in der Außenpolitik].
Falke  

n.
<m. 17> Angehöriger einer Familie der Raubvögel, meist zierliche, gewandt fliegende Raubvögel mit einer zahnartigen Spitze an der Seite des Schnabels, ernähren sich von kleinen Wirbeltieren: Falconida; <fig.> Vertreter einer harten, unnachgiebigen Politik [<ahd. falc(h)o; falb, fahl; Bezeichnung nach dem graubraunen Gefieder]
['Fal·ke]
[Falken]