[ - Collapse All ]
falten  

fạl|ten <sw. V.; hat> [mhd. valten, ahd. faldan; altes germ. Verb]:

1.sorgfältig zusammenlegen, sodass an der umgeschlagenen Stelle eine Falte, (1 a), ein Knick entsteht: einen Brief [zweimal] f.


2.a)in Falten (2) ziehen; runzeln: die Stirn f.;

b)<f. + sich> aus sich heraus Falten bilden, sich in Falten legen: die Haut faltet sich.



3.(von den Händen) zusammenlegen u. ineinander verschränken: die Hände auf der Brust, zum Gebet, andächtig f.


4.(Geol.) a)in Gesteinsschichten der Erdkruste Falten (3) bilden, entstehen lassen: die Erdrinde hat sich hier gefaltet;

b)<f. + sich> aus sich heraus Falten (3) bilden.

falten  

Furchen, Runzeln; (ugs.): Krähenfüße; (landsch.): Schrumpeln.
[Falten]
[falte, faltest, faltet, faltete, faltetest, falteten, faltetet, falt, gefaltet, faltend]einen Knick machen, falzen, in Falten legen, knicken, kniffen, umbiegen, umknicken, zusammenlegen; (bildungsspr.): pliieren.
[falten]
[falte, faltest, faltet, faltete, faltetest, falteten, faltetet, falt, gefaltet, faltend]
falten  

fạl|ten <sw. V.; hat> [mhd. valten, ahd. faldan; altes germ. Verb]:

1.sorgfältig zusammenlegen, sodass an der umgeschlagenen Stelle eine Falte, (1 a)ein Knick entsteht: einen Brief [zweimal] f.


2.
a)in Falten (2) ziehen; runzeln: die Stirn f.;

b)<f. + sich> aus sich heraus Falten bilden, sich in Falten legen: die Haut faltet sich.



3.(von den Händen) zusammenlegen u. ineinander verschränken: die Hände auf der Brust, zum Gebet, andächtig f.


4.(Geol.)
a)in Gesteinsschichten der Erdkruste Falten (3) bilden, entstehen lassen: die Erdrinde hat sich hier gefaltet;

b)<f. + sich> aus sich heraus Falten (3) bilden.

falten  

[sw.V.; hat] [mhd. valten, ahd. faldan; altes germ. Verb]: 1. sorgfältig zusammenlegen, sodass an der umgeschlagenen Stelle eine Falte (1 a), ein Knick entsteht: einen Brief [zweimal] f. 2. a) in Falten (2) ziehen; runzeln: die Stirn f.; b) [f.+ sich] aus sich heraus Falten bilden, sich in Falten legen: die Haut faltet sich. 3. (von den Händen) zusammenlegen u. ineinander verschränken: die Hände auf der Brust, zum Gebet, andächtig f. 4. (Geol.) a) in Gesteinsschichten der Erdkruste Falten (3) bilden, entstehen lassen: die Erdrinde hat sich hier gefaltet; b) [f.+ sich] aus sich heraus Falten (3) bilden.
falten  

falten, falzen, knicken, kniffen
[falzen, knicken, kniffen]
falten  

n.
<V.t.; hat> in Falten legen, zusammenlegen, -knicken; die Hände ~ ineinander legen, miteinander verschränken; die Stirn ~ kraus ziehen, runzeln; [<ahd. faldan, engl. fold, got. falþan <germ. *falþ-, vorgerm. *polt-; zu idg. *pel- „falten“; verwandt mit flechten, Flachs]
['fal·ten]
[falte, faltest, faltet, falten, faltete, faltetest, falteten, faltetet, falt, gefaltet, faltend]