[ - Collapse All ]
Falz  

Fạlz, der; -es, -e u. Fälze [mhd. valz = Fuge, Schwertrinne, zu ↑ falzen ]:

1.(Buchbinderei) a)Stelle, an der ein Papierbogen [scharf] gefaltet ist; Kniff (2) im Papier;

b)meist rillenförmiger Übergang zwischen Buchdeckel u. Buchrücken: ein tiefer F.;

c)in Büchern mitgehefteter Papier- od. Leinenstreifen zum Ankleben von Einzelblättern.



2.(Bauw., Holzverarb.) kantige, meist rechtwinklige Aussparung, Vertiefung an Übergangs-, Anschlussstellen, die ein gutes Übereinandergreifen der Materialteile ermöglicht: die Bretter müssen in den -en genau zusammenpassen.


3.(Technik) Verbindungsstelle von ineinandergreifenden Blechrändern, die umgebogen u. zusammengepresst werden.
Falz  

Fạlz, der; -es, -e
Falz  

Falte.
[Falz]
[Falzes, Falze, Falzen]
Falz  

Fạlz, der; -es, -e u. Fälze [mhd. valz = Fuge, Schwertrinne, zu ↑ falzen]:

1.(Buchbinderei)
a)Stelle, an der ein Papierbogen [scharf] gefaltet ist; Kniff (2) im Papier;

b)meist rillenförmiger Übergang zwischen Buchdeckel u. Buchrücken: ein tiefer F.;

c)in Büchern mitgehefteter Papier- od. Leinenstreifen zum Ankleben von Einzelblättern.



2.(Bauw., Holzverarb.) kantige, meist rechtwinklige Aussparung, Vertiefung an Übergangs-, Anschlussstellen, die ein gutes Übereinandergreifen der Materialteile ermöglicht: die Bretter müssen in den -en genau zusammenpassen.


3.(Technik) Verbindungsstelle von ineinandergreifenden Blechrändern, die umgebogen u. zusammengepresst werden.
Falz  

Falz, Fuge, Nut, Spalt, Spalte, Stemmloch, Zapfenloch
[Fuge, Nut, Spalt, Spalte, Stemmloch, Zapfenloch]
Falz  

n.
<m. 1> Faltlinie, Kniff, Bruch; Verbindung abgebogener, zusammengepresster Blechränder, ausgesparter Raum od. Vertiefung zum Ineinandergreifen bei Hölzern, Ziegeln, Steinen; durch Zusammenpressen des Buchblocks gebildete Vertiefung zwischen Buchrücken u. -deckel; in den Buchrücken eingehefteter Papier- od. Leinwandstreifen, an den Bildtafeln angeklebt werden können [<mhd. valz; falzen]
[Falz]
[Falzes, Falze, Falzen]