[ - Collapse All ]
Faszes  

Fạs|zes [...ʦ̮e:s] die (Plural) <lat.>: (hist.) Rutenbündel mit Beil (Abzeichen der altrömischen Liktoren als Symbol der Amtsgewalt der römischen Magistrate u. ihres Rechts, zu züchtigen u. die Todesstrafe zu verhängen
Faszes  

Fas|zes, Fasces ['fasʦ̮e:s] <Pl.> [lat. fasces, Pl. von: fascis = Bund, Bündel, Paket]: aus einem Rutenbündel mit Beil bestehendes Abzeichen der altrömischen Liktoren als Symbol der Amtsgewalt der höchsten Staatsbeamten.
[Fasces]
Faszes  

Fạs|zes Plur. <lat.> (Bündel aus Ruten u. einem Beil, Abzeichen der altröm. Liktoren)
Faszes  

Fas|zes, Fasces ['fasʦ̮e:s] <Pl.> [lat. fasces, Pl. von: fascis = Bund, Bündel, Paket]: aus einem Rutenbündel mit Beil bestehendes Abzeichen der altrömischen Liktoren als Symbol der Amtsgewalt der höchsten Staatsbeamten.
[Fasces]
Faszes  

['fastse:s] [Pl.] [lat. fasces, Pl. von: fascis= Bund, Bündel, Paket]: aus einem Rutenbündel mit Beil bestehendes Abzeichen der altrömischen Liktoren als Symbol der Amtsgewalt der höchsten Staatsbeamten.
Faszes  

n.
<[-tse:s] Pl.> Rutenbündel, Symbol der Gewalt über Leben u. Tod, Amtszeichen der altröm. Liktoren [<lat. fasces, Pl. von fascis „Bund, Bündel“; Rutenbündel mit herausragendem Beil, die als Zeichen der Gerichtsbarkeit von den Liktoren (Gerichtsdienern) dem Magistrat im alten Rom vorangetragen wurden]
['Fas·zes]